Das christliche Medienmagazin

“Webfish” für christliche Internetangebote

Die evangelische Kirche kürt zum 14. Mal die besten christlichen Internetangebote. Internetnutzer können bis zum 1. April abstimmen, wer im Mai der Gewinner des "Webfish" 2010 wird.
Von PRO

Foto: EKD

Die Auszeichnung wird von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und dem Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) vergeben. Aus den über 100 eingereichten Internetseiten hat die Jury unter dem Vorsitz der Präses der EKD-Synode, Katrin Göring-Eckardt, eine Vorauswahl von zehn Internetseiten getroffen. Darunter sind unter anderem das Web-Radio des ERF www.crosschannel.de, das Bibel-Web-Projekt Volxbibel Wiki wiki.volxbibel.com und www.wertvollwort.de, eine Internetseite, die zum Nachdenken über die Bibel anregt. Die zehn nominierten Internetangebote stehen bis zum 1. April zur Online-Abstimmung. Nach Angaben der EKD bewertet die Jury das Design, den Informationsgehalt und die technische Realisierung der nominierten Internetseiten.

Der goldene, silberne und bronzene "Webfish" ist mit einem Geldpreis von insgesamt 3.000 Euro verbunden. Der "Webfish" gilt als Qualitätssiegel für besonders gelungene christliche Internetangebote. Die Jury, die aus Medienexperten aus Kirche und Gesellschaft besteht, hat laut EKD bewusst solche Internetseiten nominiert, die mit geringem Budget und ehrenamtlicher Arbeit kreiert wurden. Auf diese Weise soll deutlich gemacht werden, dass konkurrenzfähige und ansprechende Internetseiten auch ohne große finanzielle Mittel möglich sind. Der "Webfish" wird dieses Jahr zum 14. Mal vergeben. (pro)

http://www.ekd.de/webfish/2010/voting.php
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen