Das christliche Medienmagazin

Wahl-O-Mat für den Glauben

Und was glaubst Du? Wer diese Frage für sich noch nicht beantworten kann, dem will der Cred-O-Mat helfen – ein Onlinetest, der funktioniert wie der bekanntere Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl.
Von PRO
Wer möchte, kann sich mit dem Cred-O-Mat auf die Suche nach seinem Glauben begeben

Foto: Michaelangelo Buonarroti

Wer möchte, kann sich mit dem Cred-O-Mat auf die Suche nach seinem Glauben begeben
„Du glaubst an … Gott.“ Das ist ein mögliches Ergebnis des Cred-O-Mats, ein nach wissenschaftlichen Kriterien erstellter Onlinetest, der seit Mittwoch auf einer Seite des Bayerischen Rundfunks (BR) zu finden ist. Wer ein paar Dutzend Fragen beantwortet, erhält am Ende eine Auswertung und ein Diagramm des eigenen Glaubenslebens. So soll der Nutzer etwa die Aussage „Der Glaube an Gott gibt mir Kraft“ auf einer Skala von 0 – stimme überhaupt nicht zu – bis 5 – stimme vollkommen zu – bewerten. Fühlt er sich als Teil eines größeren Ganzen? Glaubt er an heilende Steine oder Engel? Ist er leistungsorientiert oder eher ein Freigeist? Anhand dieser Kriterien wertet der Cred-O-Mat das Glaubensleben aus. Am Ende erfahren Nutzer dann, an was sie glauben, zum Beispiel an Gott und die Kraft der Gemeinschaft, und an was sie nicht glauben, etwa an esoterische Phänomene.

Moralvorstellungen – oder doch einfach nur Gott?

Das mitgelieferte Diagramm veranschaulicht die persönlichen Glaubenspräferenzen, und die betreffen nicht nur Göttliches. Zwar zeigt dieses zum einen, ob der Nutzer zum Beispiel Gotteserfahrungen bejaht, zum anderen aber auch, ob er Harmonie und inneres Gleichgewicht wichtig findet, klare Moralvorstellungen hat oder im Leben auf die eigene Leistungskraft setzt. Der BR erklärt den Sinn des Tests so: „Jeder Mensch glaubt. Die Suche nach einer höheren Wahrheit ist alles andere als out, nur eben in der Vielfalt ziemlich bunt.“ Der Fragebogen basiert auf der Religions- und Sinnforschung von Tatjana Schnell, einer Professorin an der Universität Innsbruck. Der Cred-O-Mat ist Teil des BR-Projekts „Woran glauben?“. Zu diesem Themenkomplex betreibt der öffentlich-rechtliche Sender seit Sommer einen Blog, wo nun auch der Glaubenstest zu finden ist. Noch bis Ostern können sich dort alle Interessierten an Diskussionen rund um den Glauben beteiligen. Ende Mai soll eine Dokumentation zum Projekt im BR zu sehen sein. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/thomas-hinrichs-wird-informationsdirektor-beim-embayerischen-rundfunkem/
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/rundfunkrat-emstaatsferne-adeem/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

PRO fastet Kommentare

Die Passionszeit bedeutet für viele Christen Verzicht auf bestimmte Speisen oder auch Gewohnheiten. Die einen streichen Schokolade aus dem Speiseplan, andere canceln ihr Netflix-Abo. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, in den sieben Wochen bis zum Osterfest auf unseren Kommentarbereich verzichten. Die Zeit wollen wir nutzen, um uns Gedanken darüber zu machen, wie wir gut miteinander diskutieren können: wertschätzend, fair, aber auch prägnant und klar.
Wie finden Sie diesen Schritt? Schreiben Sie uns gerne eine Nachricht:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen