Das christliche Medienmagazin

Verlag Gerth Medien feiert 50 Jahre Buchclub

"Der christliche Club" des Verlages Gerth Medien feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Seit 1960 können Mitglieder zahlreiche Bücher und CDs des Verlages günstiger erwerben. Vorläufer des Clubs war eine Schallplatten-Gemeinschaft.
Von PRO

Foto: Verlag

Am 1. März.1960 rief Hermann Schulte, Gründer des Verlages, die Schallplatten-Gemeinschaft "Frohe Botschaft im Lied" ins Leben. Sie war der Vorläufer des "Schulte & Gerth-Clubs". Seit 1998 trägt dieser den Namen "Der christliche Club". Dessen Ziel ist es nach wie vor, "Menschen die Gute Nachricht durch Bücher und Musik zu günstigen Preisen zugänglich zu machen", so Ralf Hermann, der den Club seit zehn Jahren leitet.

Aktuell nutzen mehr als 20.000 Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz das Angebot, Bücher, Kalender, CDs, DVDs oder auch Geschenkartikel günstiger zu erwerben. Die Mitgliedschaft bietet den Kunden des Verlages darüber hinaus Zusatzangebote. So können Clubmitglieder auch Artikel anderer christlicher Verlage, Zeitschriften, Konzertkarten und Reisen günstiger kaufen.

"Der Club ist für viele Mitglieder so etwas wie eine große Familie", so Ralf Hermann. "Zum einen sind viele Kunden schon seit langen Jahren Mitglied, zum anderen kennen meine Mitarbeiter durch den telefonischen Kontakt viele Kunden persönlich. Außerdem empfehlen Clubkunden im vierteljährlich erscheinenden Club-Magazin Bücher und CDs und haben – wie auch ich – schon selbst Freunde und Bekannte für den Club geworben."

Jedes neue Clubmitglied erhält Bücher und CDs im Wert von 50 Euro geschenkt. Im Gegenzug verpflichten sich Mitglieder, für ein Jahr in den vier Bestellzeiten jeweils mindestens einen Artikel zu kaufen, wobei der Preis keine Rolle spielt. Nach Angaben von Hermann erhalten die Clubmitglieder im Jubiläumsjahr darüber hinaus weitere Angebote.
http://www.der-christliche-club.de
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen