Das christliche Medienmagazin

Umfrage: Feiertag = Freizeittag

Feiertage wie Christi Himmelfahrt und Pfingsten werden von den Meisten lediglich als arbeitsfreie Tage zur Erholung und nicht als christliche Feste angesehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Infratest dimap".
Von PRO

Foto: bjaglin/flickr

Die Befragung, die im Auftrag des "MDR"-Fernsehens durchgeführt wurde,
ergab, dass nur rund 20 Prozent der Menschen in Ostdeutschland den
Feiertagen Christi Himmelfahrt und Pfingsten eine religiöse Bedeutung
beimessen, in Westdeutschland ist es etwa ein Drittel (35 Prozent).
Vielmehr werden diese Feste lediglich als arbeitsfreie Tage angesehen,
im Osten von drei Vierteln der Befragten, im Westen von mehr als der
Hälfte (58 Prozent).
Die traditionell christlichen Feiertage Ostern und Weihnachten nimmt man  hingegen bewusster als religiöse Feste wahr. Vor allem die Geburt Jesu wird in Zusammenhang mit der Religion gesehen. So gaben zwei Drittel der Befragten in Westdeutschland an, dass Weihnachten eine religiöse Bedeutung für sie habe, im Osten sagte dies die Hälfte. Auf Gesamtdeutschland bezogen sind es 63 Prozent. Für 52 Prozent der Menschen in Deutschland hat Ostern eine religiöse Bedeutung.

Geringes Interesse an Kirchenbesuchen

Eine weitere Frage beschäftigte sich mit den Kirchenbesuchen an Feiertagen. Dabei gaben zwei Drittel an, dass ihnen der Kirchgang "weniger wichtig" oder "gar nicht wichtig" sei. In diesem Verhalten unterscheiden sich der Osten und der Westen Deutschlands nur geringfügig voneinander. Einen Unterschied gibt es allerdings bei den weiblichen und männlichen Befragten. Während etwa 26 Prozent der Männer angaben, dass ihnen der Kirchenbesuch "sehr wichtig" oder "wichtig" sei, waren es bei den Frauen 41 Prozent. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen