Das christliche Medienmagazin

Tipps für den Weg in die Medien

Wie kann der berufliche Einstieg in die Medienbranche gelingen? Welche Herausforderungen warten dabei als Christ auf mich? Die Tagung „Wege in die Medien – Als Christ in Journalismus und PR“ will jungen Menschen darauf Antworten geben.
Von PRO
Bei der Tagung „Wege in die Medien“ geben Profis aus Journalismus und PR ihre Erfahrungen weiter
Bei der Tagung „Wege in die Medien“ geben Profis aus Journalismus und PR ihre Erfahrungen weiter

Ob klassisches Volontariat oder Quereinstieg: Viele Wege können beruflich in die Medienbranche führen. Zumal sich Medien immer weiterentwickeln und das Berufsfeld von Journalisten und PR-Profis zunehmend vielfältiger wird. Digitale und Soziale Medien verändern auch die professionellen Anforderungen in der Branche. Doch wie kann dort der berufliche Einsteig für junge Menschen gelingen? Und wie kann man dabei als Christ seinen Überzeugungen treu bleiben?

Die Tagung „Wege in die Medien – Als Christ in Journalismus und PR“ vom 7. bis 9. Dezember in Leipzig möchte darauf Antwort geben, junge Menschen ermutigen, bei der Berufswahl den Medienbereich ins Auge zu fassen, und sie dabei fachlich und geistlich begleiten. Der stellvertretende Chefredakteur der Bild-Zeitung Daniel Böcking wird davon berichten, welche Erfahrungen er machte, als er sich öffentlich zu seinem Glauben bekannte, und wie er Christsein und Beruf vereinbart. Der MDR-Hörfunkredakteur Michael Voß wird in einem Referat Fragen nach Ethik und Wahrheit im Journalismus aufgreifen.

Weitere Profis aus Journalismus und PR werden von ihren Erfahrungen und Werdegängen berichten. Zudem gibt es konkrete Tipps zu Ausbildung und Berufseinstieg, geistliche Impulse und Raum für persönliche Gespräche und Austausch. Auch ein Besuch von MDR-Studios steht auf dem Programm.

Die Tagung wird veranstaltet von der Hochschul-SMD und der Christlichen Medienakademie. Die Christliche Medienakademie ist ein Arbeitsbereich des Christlichen Medienverbundes KEP, der auch das Christliche Medienmagazin pro herausgibt. Weitere Informationen und Anmeldung unter wege-in-die-medien.de.

Von: Jonathan Steinert

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen