Das christliche Medienmagazin

Thomas Hinrichs wird Informationsdirektor beim Bayerischen Rundfunk

Der zweite Chefredakteur von ARD-aktuell, Thomas Hinrichs, wird zum 1. Mai 2014 Informationsdirektor des Bayerischen Rundfunks. Hinrichs gehört zum Journalistenkreis des Christlichen Medienverbundes KEP.
Von PRO
Thomas Hinrichs im "Tagesschau"-Studio. Bald wird er Hamburg Richtung Bayern verlassen

Foto: NDR/Holde Schneider

Thomas Hinrichs im “Tagesschau”-Studio. Bald wird er Hamburg Richtung Bayern verlassen
Der BR-Rundfunkrat stimmte der Ernennung des 45-Jährigen am Donnerstag zu, teilte der Bayerische Rundfunk mit. „Von seinem Erfahrungsschatz werden wir bei unserer trimedialen Reform sehr profitieren“, sagte BR-Intendant Ulrich Wilhelm. In der Informationsdirektion des Bayerischen Rundfunks werden ab Mai 2014 aktuelle Redaktionen aus Hörfunk, Fernsehen und Online zusammengefasst. Der Informationsdirektor ist auch für das geplante multimediale Aktualitätenzentrum in Freimann verantwortlich, das im Zuge der trimedialen BR-Reform errichtet wird. Hinrichs Vertrag beim BR hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Hinrichs hat neben Geschichte Germanistik, Publizistik und Rechtswissenschaften studiert. Berufliche Stationen führten ihn nach Bremen, Washington, München, Bonn und Berlin, bevor er am 1. Januar 2006 zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell und damit der „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ wurde. Hinrichs gehört zum Journalistenkreis des Christlichen Medienverbundes KEP. 2011 erklärte er gegenüber pro, ein „eifriger Kirchgänger“ sei er zwar nicht, das Vertrauen auf Gott helfe ihm aber in Situationen der Ungewissheit. Hinrichs ist Mitglied der evangelisch-lutherischen Kirche und mit einer Katholikin verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/br-intendant-information-emwichtigster-oeffentlich-rechtlicher-auftragem/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen