Das christliche Medienmagazin

Theologischer Ehrendoktor für Peter Strauch

D e e r f i e l d / W i t t e n (PRO) - Der langjährige Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Peter Strauch, hat die Ehrendoktorwürde der Trinity International University in Deerfield (US-Bundesstaat Illinois) verliehen bekommen. Der 64-jährige freikirchliche Theologe ist seit 1991 Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden.
Von PRO

Peter Strauch erhielt den Titel der theologischen Doktorwürde „Doctor of Divinity“ der Trinity International University (TIU) ehrenhalber. Die Ehrenpromotion fand am Samstag in einem akademischen Festakt der US-amerikanischen Universität mit 250 Absolventen und rund 1.000 Gästen statt.

Die Fakultät würdigte Strauchs Lebensleistung in seinen leitenden Funktionen als Vorsitzender der Evangelischen Allianz in Deutschland und als Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. In seinen vielen literarischen Publikationen habe er sich stets für eine „transparente biblische Spiritualität“ in Verbindung mit einer „evangelistischen Leidenschaft“ eingesetzt.

“Brückenbauer unter den deutschsprachigen Christen”

Der Präsident der TIU, Gregory Waybright, unterstrich Strauchs Leistung als Brückenbauer unter den deutschsprachigen Christen. Als „kraftvolle Stimme“ sei ihm eine vertiefte Zusammenarbeit im deutschen Evangelikalismus gelungen. Auch zahlreiche Lieder von Strauch gehörten heute zum festen Liedgut vieler Kirchen.

Die Trinity International University in Deerfield wurde 1897 gegründet und zählt heute mit ihren etwa 3.000 Studenten zu den führenden evangelikalen Universitäten der USA. Peter Strauch gehört seit 1986 zum Hauptvorstand der Evangelischen Allianz, in den Jahren 2000 bis 2006 bekleidete er das Amt des ersten Vorsitzenden. Der 64-jährige freikirchliche Theologe ist seit 1991 Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden. Im Januar 2008 wird er diese Aufgabe an seinen Nachfolger Ansgar Hörsting übergeben.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen