Das christliche Medienmagazin

„The Voice“-Kandidat Tay Schmedtmann: „Ich gehe ins Gespräch mit Gott“

Vor sechs Jahren fand er zum Glauben an Jesus: Für den Halbfinalisten Tay Schmedtmann aus der Fernsehsendung „The Voice of Germany“ ist der Kontakt zu Gott sehr wichtig. pro hat vor seinem Auftritt am kommenden Sonntag mit ihm gesprochen.
Von PRO
20, gläubig, und gesegnet mit einer beeindruckenden Stimme: Tay Schmedtmann

Foto: ProSieben/Richard Huebner

20, gläubig, und gesegnet mit einer beeindruckenden Stimme: Tay Schmedtmann

Am vergangenen Samstagabend brachte der 20-jährige Tay Schmedtmann mit seinem Gesang den Vollprofi Andreas Bourani für einen Moment zum Verstummen. Der Juror der Sendung „The Voice of Germany“ kämpfte kurz mit den Tränen, nachdem sein Teammitglied Tay den Song „Ich Atme Ein“ des vor neun Monaten verstorbenen Sängers Roger Cicero zum Besten gab. Bourani sagte in der Sendung: „Ich hab jetzt beinahe geflennt. Ich bin ein Riesenfan an von dir, Tay. Du hast tolles Charisma, eine tolle Ausstrahlung.“ Der Sänger bot Tay daraufhin einen der begehrten „Hot Seats“ für das Halbfinale an. Am Sonntag wird Tay im Halbfinale gegen die übrig gebliebenen Teilnehmer der erfolgreichen Gesangsshow auf ProSieben und Sat.1 antreten.
Vor etwa sechs Jahren habe er an der christlichen Jugendveranstaltung „Playstage“ in Steinhagen bei Bielefeld teilgenommen, sagte Tay gegenüber pro. Hier können jedes Jahr Jugendliche eine Woche an Feizeitaktivitäten teilnehmen, und es werden auch Gespräche über den Glauben angeboten. Die Menschen dort hätten ihm von Jesus erzählt, sagte Tay im Interview. „Dann wollte ich mehr wissen, wer dieser Jesus überhaupt ist. Daraufhin bin ich öfters zum Jugendkreis gegangen. Seitdem ist der Glaube für mich ein wichtiges Thema.“ Auch heute noch geht er regelmäßig in eine Freikirche in Steinhagen. „In letzter Zeit ist es natürlich schwer geworden, weil ich viel unterwegs bin.“

Gott gibt Kraft für den Auftritt

Auf die Frage, ob er vor einem Auftritt bei „The Voice“ betet, sagt Tay: „Der Ausdruck Gebet ist für mich ein bisschen unzureichend. Ich gehe ins Gespräch mit Gott und suche den Kontakt mit ihm und bitte ihn, dass er mir die Kraft gibt. Und ich danke ihm, dass ich‘s nicht alleine machen muss, und dass ich es nicht aus meiner Kraft tue, sondern dass er hinter mir steht.“
Mit den anderen christlichen Mitstreitern in dem Gesangswettbewerb hatte er schon viele gute Gespräche, sagt Tay. „Mit Jonny (Vom Dahl, d. Red.) hatte ich Kontakt, und ich habe mit ihm auch über den Glauben gequatscht.“ Der 20-jährige Jonny Vom Dahl sagte im Interview mit „Thüringen 24“ vor zwei Wochen: „Der Glaube spielt für mich eine große Rolle im Leben. Ich bin als einer von vier Pfarrerssöhnen aufgewachsen, so kam ich früh mit dem Thema in Berührung.“
Tay sagte gegenüber pro, er habe auch andere gläubige Teilnehmern bei der Veranstaltung gesprochen, die ihren Glauben bisher aber nicht so öffentlich gemacht hätten. Auch die 16-jährige Selina Grinberg aus dem Team von Smudo und Michi Beck, die vergangene Woche aus dem Wettbewerb ausschied, sagte von sich, dass sie gläubig ist und regelmäßig in die freie Christengemeinde „Neues Leben“ in Blankenheim geht. (pro)„The Voice“-Teilnehmerin Selina Grinberg betet gern (pro)
Christliche Musiker starten bei „The Voice“ (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen