Das christliche Medienmagazin

Tagesthemen über christliche „Mehr”-Konferenz

10.000 Christen feierten am Wochenende die ökumenische „Mehr”-Konferenz – eingeladen hatte der katholische Theologe Johannes Hartl. Auch die Tagesthemen haben über das Treffen berichtet.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Tagesthemen haben am Sonntag über die „Mehr”-Konferenz berichtet

Foto: ARD aktuell

Die Tagesthemen haben am Sonntag über die „Mehr”-Konferenz berichtet

Rund 10.000 katholische, evangelische und freikirchliche Christen nahmen von Donnerstag bis Sonntag an der ökumenischen „Mehr”-Konferenz in Augsburg teil. Sprecher wie der katholische Theologe und Gründer des Gebetshauses Augsburg, Johannes Hartl, referierten darüber, wie die christliche Botschaft in einer modernen, pluralistischen Welt verkündet werden kann.

Auch die ARD-Tagesthemen berichteten über die Konferenz:

Hartl sagte über den Tagesthemen-Bericht auf seiner Facebook-Seite: „Soeben erfuhren etwa 2 Millionen Menschen von der #MEHR2017 – ein sachlicher, guter Report. Bin extrem dankbar dafür.”

Hervorgegangen ist die Konferenz aus der Arbeit des Gebetshauses Augsburg, das Hartl 2007 mit seiner Frau als Verein gründete. Seit 2011 wird dort rund um die Uhr gebetet, an jedem Tag des Jahres. 25 „Gebetshausmissionare“, die von Spenderkreisen leben, wechseln sich dort ab, drei Mitarbeiter sind fest angestellt. Hinzu kommen dutzende Studenten und Freiwillige. (pro)

Johannes Hartl gründete das Gebetshaus Augsburg 2007. Seit 2011 wird dort ununterbrochen gebetet (Archivbild) Foto: Wolfgang Wimmer
Johannes Hartl gründete das Gebetshaus Augsburg 2007. Seit 2011 wird dort ununterbrochen gebetet (Archivbild)

Von: mb

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell