Das christliche Medienmagazin

Tag der Autobahnkirchen

Am Sonntag ist der „Tag der Autobahnkirchen“. Das ZDF sendete aus diesem Anlass seinen Fernsehgottesdienst aus der zukünftigen Autobahnkirche Zeestow in Brandenburg. Das Deutschlandradio informierte über das Phänomen Autobahnkirche, von denen es 40 in Deutschland gibt.

Von PRO

Foto: schneider+schumacher

Die Dorfkirche in Zeestow in Brandenburg war baufällig geworden. Nun soll sie als Autobahnkirche neu zum Leben erweckt werden. Von der Baustelle sendete das ZDF am Sonntagmorgen live den Fernsehgottesdienst.

Am Tag der Autobahnkirchen wird um 14 Uhr an den Autobahnkirchen und -kapellen eine Andacht mit Reisesegen angeboten. Es gibt 40 Autobahnkirchen in Deutschland, die erste wurde 1958 eröffnet.

Unter dem Titel „Gott wohnt an der A45“ sendete Deutschlandradio am Sonntag ebenfalls eine Sendung zum Thema. „Vor drei Wochen wurde an der A45 von Dortmund nach Frankfurt die 40. Autobahnkirche der Republik eröffnet“, heißt es da (pro berichtete). „In 435 Meter Höhe mit einem atemberaubenden Blick über das Siegerland und die Autobahn. Strahlend weiß, mit zwei Türmen und futuristischen Formen.“ Der Bau habe 1,5 Millionen Euro gekostet. „Allesamt Sponsorengelder, die ein Förderverein bei Firmen und Privatleuten im Siegerland aufgetrieben hat. Autobahnkirchen sind offen für jeden, egal welche Konfession, welcher Glauben.

Reporterin Elin Rosteck hat für den Radiosender die Kirche besucht und die Menschen interviewt, die sie dort antraf. „Gerade strömen schon wieder mehrere Leute auf einmal aus der Kirche. Drinnen sind jetzt noch ein Ehepaar, ein alter Mann, der Fotograf. Diese Autobahnkirche erreicht die Menschen. Es brennen jetzt noch mehr Kerzen als vorhin“, berichtet Rosteck. Das Anliegenbuch sei schon zu einem Drittel vollgeschrieben, obwohl die Kirche erst drei Wochen zuvor eröffnet wurde. (pro)

http://www.autobahnkirche.de/
http://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-tv/zdf-gottesdienst/zdf-gottesdienst-aus-zeestow-4339
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/reportage/2143313/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen