Das christliche Medienmagazin

Syrien: Westerwelle fordert Schutz für Christen

Bundesaußenminister Guido Westerwelle blickt besorgt auf die Lage der Christen in Syrien. Das sagte der FDP-Politiker in einem Interview mit der "Bild am Sonntag". Die Religionsfreiheit dürfe in Syrien nicht unter die Räder kommen, mahnte er.

Von PRO

Foto: Tim Reckmann (Wikipedia / CC-BY-SA 3.0)

Westerwelle verurteilte die "verbrecherischen Akte" des Regimes in Syrien und forderte den Machthaber Assad dazu auf, ins Exil zu gehen. Besorgt sei er besonders über die Lage der hunderttausenden Flüchtlinge. Zudem forderte er mehr Schutz für Christen. "Die Lage der Christen in Syrien macht mir große Sorgen. Wir dürfen nicht zulassen, dass ihr Recht auf Religionsfreiheit in dem Konflikt unter die Räder kommt. Wir erwarten von allen, die für ein neues Syrien eintreten, dass sie Pluralität und Glaubensfreiheit achten", sagte Westerwelle.

Mit seinem Appell reagierte der Minister auf einen Angriff der Regierungsarmee in der Nacht zum Samstag. Die "Bild am Sonntag" berichtet von einem "Feuersturm" auf die Rebellen in der 2,5 Millionen-Stadt Aleppo. Die Stadt beherbergt viele Kulturschätze, unter anderem zahlreiche christliche Kirchen. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen