Das christliche Medienmagazin

SWR überträgt Gottesdienst zur Beisetzung Karl Kardinal Lehmanns

Das Requiem zur Beisetzung von Kardinal Karl Lehmann am Mittwoch, 21. März, im Mainzer Dom wird live im Fernsehen und auf einer Großleinwand übertragen. Das teilte das Bistum Mainz mit.
Von PRO
War über Jahre die Wirkungsstätte von Karl Kardinal Lehmann: aus dem Mainzer Dom wird der Gottesdienst zu seiner Beisetzung übertragen
War über Jahre die Wirkungsstätte von Karl Kardinal Lehmann: aus dem Mainzer Dom wird der Gottesdienst zu seiner Beisetzung übertragen

Der Südwestrundfunk (SWR) wird den Gottesdienst zur Beisetzung von Kardinal Karl Lehmann live übertragen. Er wird am 21. März ab 15.00 Uhr gesendet. Am Liebfrauenplatz in Mainz seien rund 1.000 Sitzplätze vorgesehen, um die Übertragung auf einer Großbildleinwand verfolgen zu können.

Der frühere Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Mainzer Bischof war am 11. März im Alter von 81 Jahren gestorben. Nach dem Gottesdienst wird Lehmann in der Bischofsgruft des Mainzer Domes beigesetzt. Die Beisetzung werde nicht im Fernsehen übertragen, teilte ein Bistumssprecher mit.

Steinmeier kommt zum Beisetzungsgottesdienst

Im Mainzer Dom werden rund 1.500 Besucher Platz finden. Davon seien 300 Plätze für Ehrengäste reserviert. Unter anderem wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erwartet. Die übrigen Plätze seien frei zugänglich. Auch im Dom selbst würden Bildschirme und Leinwände aufgestellt, auf denen der Trauerzug zum Dom und der Gottesdienst mitverfolgt werden könnten.

Derzeit ist Lehmann bis zum 20. März in der Mainzer Augustinerkirche aufgebahrt. Am 21. März soll der Verstorbene ab 14.00 Uhr in einem schweigenden Trauerzug unter dem Glockengeläut des Doms in den Dom überführt werden. Am Tag der Beisetzung sollen zudem in den Kirchen des Bistums Mainz alle Glocken um 12.00 Uhr für eine Viertelstunde läuten. An diesem Tag sei außerdem für alle kirchlichen Gebäude Trauerbeflaggung vorgesehen, teilte das Bistum mit.

Von: Johannes Weil

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen