Das christliche Medienmagazin

SWR strahlt “Geschichten über Gott” aus

S t u t t g a r t (PRO) - Der Südwestfunk strahlt am 30. September eine Sendung mit dem Titel "Viel mehr als nur eine unbekannte Größe – Geschichten über Gott" aus. Zu Gast ist Manfred Lütz, Facharzt für Psychiatrie, Theologe, Chefarzt und Bestsellerautor.
Von PRO

Im Rahmen der Vortragsreihe “Aula” lässt der Sender SWR2 an Sonn- und Feiertagen Wissenschaftler zu aktuellen gesellschaftliche Themen Stellung beziehen. Zum Erntedankfest will die Redaktion von SWR2 Wissen auf die allerorten proklamierte “Renaissance der Religion” reagieren. In der Vorankündigung heißt es dazu: “Trotz der Säkularisierung, trotz der harten Naturwissenschaften, des Darwinismus, der Hirnforschung, der Psychoanalyse ist Gott nach wie vor in den Herzen der Menschen präsent. Hinter der neuen Besinnung des Menschen auf metaphysische Werte und Ideale verbirgt sich die permanente Suche des Menschen nach etwas Höherem, das ihm Orientierung und Halt bietet”. Um diesem Phänomen auf die Spur zu kommen, stellen die Redakteure am 30. September ab 8.30 Uhr eine halbe Stunde Sendezeit für Manfred Lütz zur Verfügung.

Der katholische Arzt ist Autor mehrerer Bestseller, in denen er sich mitunter satirisch und humorvoll von der Warte des Psychotherapeuten mit dem “Diät-Sadismus, dem Gesundheitswahn und dem Fitness-Irrsinn”, aber auch mit der katholischen Kirche (“Der blockierte Riese”) beschäftigt. Neben seiner Tätigkeit als Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses in Köln-Porz engagiert sich Lütz in der integrativen Behindertengruppe “Brücke-Krücke” in Bonn, die er 1981 gründete.

In der Sendung “Geschichten über Gott” werde Lütz, ähnlich wie in seinen Büchern, auf unterhaltsame und manchmal satirische Weise Geschichten über den “Größten” erzählen. Dabei werde er auch der Frage auf den Grund gehen, ob Gott nicht selbst in den Herzen der Atheisten wohnt.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen