Das christliche Medienmagazin

SWR plant Film über Scientology-Aussteiger

Der SWR plant einen kritischen Fernsehfilm über die Organisation Scientology. Er soll vom verzweifelten Kampf eines ehemaligen Mitglieds handeln, der aus der Sekte austreten wollte, teilte der Sender vergangene Woche mit.
Von PRO

Der Film, der zurzeit den Arbeitstitel “Bis nichts mehr bleibt” trägt, ist für den “FilmMittwoch” der ARD geplant. Es werde der erste deutsche Fernsehfilm, der sich kritisch mit der Organisation Scientology auseinandersetzt, so der SWR. Der genaue Ausstrahlungstermin sowie Details zur Besetzung und Regie sind nach Senderangaben derzeit noch offen. Der Film soll an einem Mittwoch um 20.15 Uhr im Ersten laufen.

Er entsteht in Zusammenarbeit mit der Fernsehproduktionsfirma teamWorx, die bereits Filme wie “Stauffenberg”, “Dresden” und “Das Wunder von Berlin” produzierte.

Scientology hat in Deutschland über 5.000 Mitglieder und wurde von der Innenministerkonferenz der Länder als eine Organisation eingestuft, die verfassungsfeindliche Ziele verfolgt. (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen