Das christliche Medienmagazin

SWR-Nachtcafé am Freitag: Schwul, lesbisch, hetero – wirklich selbstverständlich?

Im SWR wird die aktuelle Diskussion zum Thema Homosexualität am kommenden Freitag in der Talkshow Nachtcafé behandelt. Auch Prominenz der Evangelikalen ist eingeladen.
Von PRO
Wieland Backes ist auch am Freitag wieder Gastgeber der SWR-Talkshow Nachtcafe. Darin diskutiert er unter anderem mit Hartmut Steeb über die aktuelle Debatte zum Thema Homosexualität
Wieland Backes ist auch am Freitag wieder Gastgeber der SWR-Talkshow Nachtcafe. Darin diskutiert er unter anderem mit Hartmut Steeb über die aktuelle Debatte zum Thema Homosexualität
Für sein Coming-out erhielt der Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger viel Respekt in den Medien. Die grün-rote Landesregierung von Baden-Württemberg möchte „sexuelle Vielfalt“ in den Schullehrplan einbauen. Dagegen wenden sich mehr als 100.000 Bürger in einer Petition, die verhindern möchte, dass das Thema so umfassend Bestandteil des Lehrplans wird. Die Debatte über Homosexualität nimmt die SWR-Talkshow zum Anlass für eine Diskussionsrunde. „Wie selbstverständlich ist Homosexualität?“ Diese Frage wird in der Talkshow Nachtcafé behandelt. Dazu hat Wieland Backes am 24. Januar verschiedene Gäste eingeladen und wird mit ihnen ab 22:00 Uhr im Südwestrundfunk debattieren. Zu ihnen gehören der Initiator der Petition, der Bildungsexperte und Lehrer Gabriel Stängle, und der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb. Die baden-württembergische Landesregierung wird von Kultusminister Andreas Stoch (SPD) repräsentiert. Zu den weiteren Gästen gehört Ines Pohl, Chefredakteurin der taz, die in einer eingetragenen Partnerschaft mit einer Frau lebt. Sie hält laut SWR die Petition von Stängle für populistische Stimmungsmache und eine Bildungsreform für längst überfällig. (pro)
„Mehr Toleranz und weniger Ideologie wären hilfreich“
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/detailansicht/aktuell/homosexualitaet-medienkonsens-gegen-andersdenkende/
https://www.pro-medienmagazin.de/kommentar/detailansicht/aktuell/es-geht-nicht-ums-schlafzimmer/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen