Das christliche Medienmagazin

SWR ist Salafisten auf der Spur

Der SWR hat für den Film "Im Netz von Salafisten" monatelang recherchiert, wie radikale Muslime junge Menschen verführen. Dafür haben die Macher Familien besucht, deren Angehörige in den Dschihad gezogen sind. Die Dokumentation läuft am Montagabend im Ersten.

Von PRO

Foto: SWR

Die Autoren Eric Beres und Fritz Schmaldienst zeigen laut Programmankündigung der ARD: Die salafistische Szene hat Zulauf. Ihre Führungsfiguren nähmen für sich in Anspruch, den "wahren Islam" zu verkünden und böten einfache Antworten auf schwierige Lebensfragen. Wer sich ihnen zuwende, erfahre scheinbar Geborgenheit – und lande am Ende in einer Gemeinschaft, für die vor allem zähle, was Allah befiehlt.

Monatelang haben die Journalisten für ihren Beitrag im Umfeld radikaler Salafisten recherchiert. Ihr Film erzählt die Geschichte von Jugendlichen, die in die salafistische Szene abgerutscht sind. "Von jungen Männern, die radikalisiert wurden, die sogar in den Heiligen Krieg zogen, wo sie ihr Leben ließen. Von Eltern und Familien, die um ihre Söhne, Töchter und Geschwister bangen. Von Insidern, die Indoktrinierung durch Salafisten hautnah erlebt haben", beschreibt die ARD. (pro)

"Im Netz von Salafisten – Wie radikale Muslime junge Menschen verführen", Montag, 16. Juli 2012, 22.45 Uhr im Ersten

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen