Das christliche Medienmagazin

Studie: Mehr als 14.000 Neuntklässler süchtig nach PC-Spielen

Eine neue Jugendstudie zur Nutzung von Computerspielen kommt zu erschreckenden Ergebnissen: Demnach sind allein unter Neuntklässlern mehr als 14.000 Jugendliche süchtig nach Computerspielen, weitere 23.000 gelten als gefährdet.
Von PRO

Galten früher der Sportverein oder die Freunde als der beliebteste Zeitvertreib für Jugendliche, hat diese Rolle mittlerweile der Computer übernommen. Laut einer repräsentativen Schülerbefragung des “Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen” (KFN), deren Ergebnisse der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht, verbringen männliche Neuntklässler an Schultagen durchschnittlich 130 Minuten mit Computerspielen. Am Wochenende beträgt die Zahl sogar 167 Minuten, jeder sechste von ihnen wendet hierfür mehr als viereinhalb Stunden am Tag auf. Noch 2005 hatte die durchschnittliche Spieledauer bei 91 Minuten gelegen. Auch wenn die Zahlen bei den Mädchen deutlich niedriger sind, ist auch hier ein starker Anstieg zu beobachten. Seit 2005 haben sich diese verdreifacht.

Hohes Suchtpotential bei Online-Rollenspielen

Ein besonders hohes Suchtpotential geht dabei von Online-Rollenspielen aus. Das KFN nennt hier “World of Warcraft” (WoW). Das ist, mit 11,5 Millionen Nutzern, das weltweit Meistverkaufte in diesem Genre.  WoW spielt in einer virtuellen Fantasy-Welt. Der Spieler erschafft sich einen eigenen Charakter und muss, im Zusammenspiel mit anderen Nutzern, computergesteuerte Monster bekämpfen.

8,5 Prozent der befragten 15-jährigen WoW-Nutzer zeigen laut Studie “suchtartiges Verhalten mit Kontrollverlust und Entzugserscheinungen”. Christian Pfeiffer, Leiter des KFN, fordert angesichts des Ergebnisses, die Altersgrenze für das Spiel von derzeit zwölf auf 18 Jahre hinaufzusetzen: “Dass bei der Einstufung eines Spiels die Suchtgefahr kein Kriterium ist, ist ein unhaltbarer Zustand”, so Pfeiffer gegenüber dem Nachrichtenmagazin.

Das KFN hatte bundesweit 44.610 Jugendliche im Alter von 15 Jahren zu ihrem Umgang mit Computerspielen befragt. (PRO)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen