Das christliche Medienmagazin

Studie: Jeder vierte Amerikaner liest regelmäßig die Bibel

Über die Hälfte aller US-Amerikaner wünscht sich, dass die Bibel mehr Einfluss auf die Gesellschaft nimmt. Zugleich verliert die Bibel an Bedeutung für das persönliche Leben. Das hat eine Untersuchung der Amerikanischen Bibelgesellschaft ergeben.
Von PRO

Foto: Brad Ruggles (CC-BY-NC-SA 2.0)

Die Befragung unter 2.083 Erwachsenen zeigt, dass Glauben und Leben häufig auseinanderfallen: Zwar sehen 80 Prozent der Befragten die Bibel als heiliges Buch, und glauben 56 Prozent, dass sie in der amerikanischen Gesellschaft eine größere Rolle spielen sollte. Doch knapp die Hälfte, 48 Prozent, liest weniger als dreimal im Jahr oder niemals in der Bibel, obwohl 88 Prozent angeben, dass in ihrem Haushalt eine vorhanden sei. 26 Prozent lesen mehr als einmal pro Woche in der Bibel.

Doug Birdsall, der Präsident der Amerikanischen Bibelgesellschaft, sagte laut dem Nachrichtendienst Religious News Service: „Das Problem ist ähnlich wie bei Übergewicht: Es gibt viele Menschen, die wissen, dass sie übergewichtig sind, aber sie verweigern eine Diät. Die Menschen merken, dass die Bibel Werte vermittelt, die uns im geistlichen Leben helfen, aber sie lesen sie einfach nicht.“

Tatsächlich verliert die Bibel an Bedeutung für das persönliche Leben. Im Jahr 2011 gaben 75 Prozent der landesweit Befragten an, die Bibel enthalte alles, was ein Mensch für ein sinnvolles Leben braucht. In diesem Jahr stimmten dieser Ansicht nur noch 66 Prozent zu. Immer mehr glauben, die Bibel sei schlicht ein weiteres Buch mit Lehren und Geschichten: 2011 waren 10 Prozent dieser Ansicht, in diesem Jahr waren es 17 Prozent.

Dennoch sehen diejenigen, die Amerika einen Werteverfall bescheinigen (77 Prozent), einen der Hauptgründe dafür darin, dass die Bibel zu wenig gelesen wird (32 Prozent). Einen weiteren gewichtigen Grund sehen 29 Prozent der Befragten im negativen Einfluss der Medien, während 25 Prozent die Entwicklung auf Habgier in der Wirtschaftswelt zurückführen, die korrupt mache. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen