Das christliche Medienmagazin

Streit um Juden-Satire: Fernsehsender VRT in der Kritik

Der öffentliche belgische Sender "Vlaamse Radio- en Televisieomroep" (VRT) steht wegen einer Juden-Satire in der Kritik: Im Zusammenhang mit Debatten über die Militäroffensive in Gaza zeigte die Sendung "Man bijt Hond" (Mann beißt Hund) einen satirischen Beitrag, der Einrichtungen oder Personengruppen aufzählt, "auf die die Juden noch nicht sauer sind".
Von PRO

Aufgemacht war der Beitrag im Stile der Wochenschau der 30er Jahre. Die Wochenschau war nach der Machtergreifung in Deutschland eines der wichtigsten Propagandawerkzeuge der Nationalsozialisten. Der Beitrag ist nicht der erste Vorfall, wegen dem sich “Man bijt Hond” Kritik gefallen lassen musste. In der Montagsausgabe der Tageszeitung “De morgen” erinnerte der Aufsichtsratsvorsitzende des Senders, Guy Peteers, daran, dass die Leitung des Senders erst vor kurzem einen Beitrag über das Lieblingsessen Adolf Hitlers unterbinden musste. “Ich habe damals schon gesagt, dass sich das nicht wiederholen darf”, so Peteers weiter.

Der liberale belgische Politiker Claude Marinower, selbst jüdischer Herkunft, kritisierte insbesondere die Darstellung der Juden in dem Beitrag: Diese sei “voller Klischees”, wie er laut “Deutscher Presseagentur” (dpa) äußerte. Auch die Jüdische Gemeinschaft hat inzwischen Kritik an dem Beitrag geäußert.

Programmmacher Stijn Meuris zeigte sich davon unbeeindruckt: “Wir machen das mit allen Bevölkerungsgruppen, mit allen Religionen, mit allen Ereignissen und mit allen Politikern”, sagte er laut dpa. (PRO)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen