Das christliche Medienmagazin

Söder: Sind offen für jede neue Familienform

Der neue CSU-Vorsitzende Markus Söder hat erklärt, seine Partei für moderne Themen öffnen zu wollen. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften wolle er nicht ausschließen.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Markus Söder auf dem Kongress Christlicher Führungskräfte 2017
Markus Söder auf dem Kongress Christlicher Führungskräfte 2017

Markus Söder will die CSU für moderne Themen öffnen. Auf die Nachfrage in einem TV-Interview des BR, ob gleichgeschlechtliche Partnerschaften auch zum Familienleitbild der CSU gehörten, antwortete Söder: „Wir schließen niemanden aus.“

Es gehe beim Familienleitbild der CSU vor allem um Verantwortung für Kinder. Dies unterscheide die CSU etwa von den Grünen, die aus Söders Sicht die traditionelle Familie ablehnen würden. „Wir sind offen für jede neue Familienform. Aber ehrlich gesagt: Es muss sich auch keiner schämen, wenn er eine traditionelle Familie pflegt.“

Die CSU hatte 2017 eine Verfassungsklage gegen die sogenannte „Ehe für alle“ in Erwägung gezogen, dies nach rechtlichen Zweifeln an den Erfolgsaussichten aber wieder verworfen.

Markus Söder war am Samstag mit 87,4 Prozent zum CSU-Vorsitzenden gewählt worden. Damit trat er die Nachfolge von Bundesinnenminister Horst Seehofer an, den Söder auch im Amt des bayerischen Ministerpräsidenten beerbt hatte.

Von: Nicolai Franz

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell