Das christliche Medienmagazin

So wurden Christen im Kommunismus verfolgt

Vor 100 Jahren übernahmen die Kommunisten in Russland die Macht. Für die russischen Christen bedeutete die Oktoberrevolution 1917 den Beginn einer langen Leidensgeschichte. Sie wurden vom Regime verfolgt und ermordet. Die Deutsche Welle sendet dazu einen Beitrag.
Von PRO
Die Kirche in Russland hatte es während der Oktoberrevolution vor 100 Jahren nicht leicht
Die Kirche in Russland hatte es während der Oktoberrevolution vor 100 Jahren nicht leicht

Die Oktoberrevolution in Russland sorgte vor einhundert Jahren für Machtverschiebungen. Die neuen Machthaber wandelten auch das Kloster Novospasski in Moskau zu einem Gefängnis um. Dort quälten und töteten sie tausende Glaubenshäftlinge. In einem Beitrag der Deutschen Welle kommt Bischof Sava zu Wort.

Bischof Sava erklärt in dem Film, dass dies ungewöhnliche Zeiten für ein Kloster gewesen seien. In dieser Zeit hätten fast 10.000 Menschen ihr Leben verloren. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen. Zugleich sei die Kirche aber auch immer gestärkt aus Zeiten der Verfolgung hervorgegangen.

Von: Johannes Weil

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen