Das christliche Medienmagazin

„Sister Act 3“ wird kommen

„Sister Act“ war in den 90er Jahren nicht nur ein Kassenschlager, sondern löste auch eine große Begeisterung für Gospelmusik aus. Nach 30 Jahren soll es einen dritten Teil von „Sister Act“ geben. Wieder mit dabei: Whoopi Goldberg als Schwester Deloris.
Von PRO

Foto: DeShaun Craddock | CC BY-NC 2.0 Generic

Whoopi Goldberg spielte bereits in den ersten beiden Teilen von Sister Act mit

Durch das Nonnen-Musical „Sister Act“ wurde die Schauspielerin Whoopi Goldberg als Vorsängerin eines Klosters weltberühmt. In dem Film „Sister Act – Eine himmlische Karriere“ von 1992 spielte Goldberg eine Nachtclub-Sängerin namens Deloris Van Cartier, die Zeugin eines Mafia-Mordes wurde und in einem Nonnen-Kloster Zuflucht findet. Sie leitet den Chor, der dann sehr erfolgreich wird. Durch den Film wurde unter anderem der Song „I Will Follow Him“ weltweit bekannt. Darin heißt es: „Ich werde ihm folgen, wo auch immer er hingeht. Bei ihm will ich immer sein. Denn nichts kann mich davon abhalten, er ist meine Bestimmung.“

Bereits ein Jahr später kam der zweite Teil „Sister Act 2 – In göttlicher Mission“ in die Kinos. Darin kümmert sich Deloris um den Kinder-Schul-Chor und machte die Nachwuchstalente für einen Musikwettbewerb fit. Durch den Film erlangte der Song „Oh happy day“ eine noch größere Berühmtheit, ein Gospel-Song, der eigentlich aus dem Jahr 1969 stammt. Der Film erschloss die Gospelmusik einem größeren Publikum. Im Liedtext heißt es: „Oh happy day / When Jesus washed / He washed my sins away.“ Der deutsche Moderator Thomas Gottschalk war in einigen Szenen des Films in einer Nebenrolle als Pater Wolfgang zu sehen.

Whoopi Goldberg erneut als Deloris

Viele Jahre war von einem dritten Teil nicht mehr die Rede. Im Jahr 2018 hieß es noch, Whoopi Goldberg werde in einem dritten Teil nicht mehr auftreten. Doch bereits 2020 verkündete die Schauspielerin in der „Late Late Show“ mit James Corden, dass für Fans Hoffnung auf einen dritten Teil bestehe. „Eine Zeitlang sagten ja alle, niemand wolle einen dritten Teil sehen“, sagte Goldberg in der Sendung. „Aber dann entstand immer mehr der Eindruck, dass das vielleicht nicht stimmen könnte. Deshalb arbeiten wir fleißig daran, die Gang wieder zusammen zu bringen.“ Ihr sei klar: „Der Film war sehr witzig. Es gab schlechten Gesang, guten Gesang, mittelmäßigen Gesang… und Nonnen! Was könnte besser sein?“ Im Juni 2020 machte die Schauspielerin ähnliche Andeutungen und sagte in einer ABC-Sendung, an die Produktionsfirma Disney gerichtet: „Überall produzieren sie Fortsetzungen von berühmten Filmen. Na, Disney?“

Nun scheint Bewegung in das Vorhaben zu kommen, es stehen der Regisseur und der Drehbuchautor für einen kommenden dritten Teil von „Sister Act“ fest. Wie das Branchemagazin Deadline berichtet, wird Tim Federle die Regie übernehmen, das Drehbuch wird von Madhuri Shekar Penning geschrieben. Goldberg selbst wird wieder als Schwester Deloris auftreten. Auch die Rolle der Schauspielerin Wendy Makkena ist als Schwester Mary Robert wie in den ersten beiden Teilen gesetzt. Federle hat bereits gezeigt, dass er mit dieser Art Filmen Erfolg haben kann, denn er führte unter anderem Regie bei der sehr erfolgreichen Serie „High School Musical“ aus dem Hause Disney. „Sister Act 3“ soll zuerst auf dem Streaming-Portal „Disney Plus“ gezeigt werden. Ein Titel und die genaue Handlung des dritten „Sister Act“-Films sind noch unbekannt, ebenso der Start-Termin.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen