Das christliche Medienmagazin

Sind wir evangelikal? Und wenn ja, wie viele?

Für viele Menschen ist der Begriff von Vorurteilen geprägt oder gar nicht eindeutig definiert. Wer und was "evangelikal" ist, darüber diskutiert ERF-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Werth bei den "Wartburg-Gesprächen", die am Dienstag um 21 Uhr im "ERF" ausgestrahlt werden. Gäste von Werth sind die Theologen Michael Diener, Andreas Malessa und Tobias Schöll sowie die amerikanische Sprachwissenschaftlerin Marcia Pally.
Von PRO

Foto: ERF Medien



"Tatsächlich fällt es schwer, die evangelikale Bewegung mit ihren vielen Facetten unter einen Hut zu bringen", heißt es in der Ankündigung von "ERF Medien" zu der Sendung. Die Begriffe evangelikal, konservativ und fundamentalistisch würden häufig mit heiklen Ansichten zur Evolution und Homosexualität in einen Topf geworfen und dann zu Vorurteilen vermischt.

Einer der Gäste ist der neue Vorsitzende der Deutschen Evangelischen Allianz, Michael Diener. Er ist Präses des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes und unter anderem Mitglied des Vertrauensrates "Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste" (AMD), des Leitungskreises der "Koalition für Evangelisation", des Vorstandes von "ProChrist", des Vorstandes von "Willow Creek" und der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus.

Weiterer Gesprächspartner ist Andreas Malessa: Der 56-Jährige ist Pastor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Hörfunk- und Fernsehjournalist beim DeutschlandRadio Kultur, beim Südwestrundfunk und beim Hessischen
Rundfunk sowie Buchautor, Moderator und Referent für religiös-kulturelle,
kirchliche und sozialethische Themen. Von 1972 bis 1990 bildete er mit Arno Backhaus das Duo "Arno & Andreas" und gab rund 1.400 Konzerte im In- und Ausland.



Marcia Pally und die US-Evangelikalen



Die Sprach- und Kulturwissenschaftlerin Marcia Pally, Gastprofessorin an der Humboldt-Universität Berlin, erforscht derzeit den Vergleich der politischen Ethik und Aktivitäten der amerikanischen und deutschen Evangelikalen. Sie ist Kolumnistin zahlreicher deutscher und internationaler Zeitschriften und hat unter anderem die Bücher "Die Neuen Evangelikalen in den USA: Freiheitsgewinne durch fromme Politik" und "Die hintergründige Religion: Der Einfluss des Evangelikalismus auf Gewissensfreiheit, Pluralismus und auf die US-amerikanische Politik" publiziert.



Vervollständigt wird das Gäste-Quartett durch Tobias Schöll aus Marburg. Er hat eine Ausbildung zum Jugendreferenten sowie eine Zusatzausbildungen in Religions-, Natursport- und Erlebnispädagogik absolviert. Zurzeit ist er als Jugendevangelist bei Friends, einem Projekt von Christus-Treff und Jesus-Gemeinschaft Marburg, tätig. Er schreibt derzeit seine Abschlussarbeit in Theologie (Missiologie) über zeitgemäße, christliche Jugendarbeit. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen