Das christliche Medienmagazin

Sigmund neuer Berlin-Chef des Handelsblattes

Thomas Sigmund ist der neue Chef im Hauptstadtbüro der Wirtschaftszeitung Handelsblatt. Der gläubige Journalist war bisher stellvertretender Büroleiter. In seiner neuen Position folgt er einem ebenfalls engagierten Christen nach.
Von PRO

Foto: Verlagsgruppe Handelsblatt

Der neue Hauptstadt-Bürochef übernimmt gleichzeitig auch die Verantwortung für das Politikressort des Handelsblattes. Der Chefredakteur der Zeitung, Hans-Jürgen Jakobs, sagte: „Wir freuen uns daher sehr, dass wir für diese wichtige Position mit Thomas Sigmund einen erfahrenen Kollegen gewinnen konnten.“ Er sei ein ausgewiesener Kenner der Berliner Politikszene und respektierter Gesprächspartner der Spitzenpolitiker. Sigmund beerbt als Leiter des Berliner Büros Michael Inacker, der das Haus auf eigenen Wunsch verließ, um in die Kommunikationsbranche zu wechseln (pro berichtete). Wie schon Inacker ist auch Sigmund ein engagierter Christ. Mehrmals war er Referent bei Nachwuchsjournalistentagungen der Christlichen Medienakademie.

Der 47-jährige Sigmund hat Jura und Politikwissenschaft studiert. Nach seinem Volontariat beim Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung arbeitete er dort bis 2000 als Redakteur. Anschließend wechselte er zum Handelsblatt – zunächst nach Düsseldorf, wo er für die Politik- und Wirtschaftsredaktion schrieb. Vier Jahre später ging er als Wirtschaftskorrespondent nach Berlin. 2011 wurde er stellvertretender Leiter des Hauptstadtbüros. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen