Das christliche Medienmagazin

Samuel Koch: Biografie erscheint im April

Wenn Thomas Gottschalk das Vor- und Michelle Hunziker das Nachwort zu einer Biografie schreiben, dann kann es sich nur um das Leben von Samuel Koch handeln, das in dem Buch vorgestellt wird. Der Adeo Verlag (Asslar) veröffentlicht im April das Lebensbild des bei der ZDF-Unterhaltungsshow "Wetten dass..?" schwer verunglückten jungen Mannes.
Von PRO

Foto: Simone Fischer-Trefzer

Seit seinem Sturz vor einem Millionenpublikum am 4. Dezember 2010 nehmen Medien und Menschen in Deutschland Anteil am Schicksal des heute 24-Jährigen. "Samuel Koch sitzt im Rollstuhl, ist vom Hals abwärts gelähmt und kann noch nicht einmal allein essen. Aber er kann denken und fühlen. Und er kann hoffen", heißt es in der Ankündigung des Verlags. In der Biografie erzähle Koch von seinem Leben, davon, wie der Unfall geschieht, also von dem Augenblick, "in dem sein zweites Leben beginnt". Entsprechend lautet der Titel der Biografie: "Samuel Koch. Zwei Leben". Koch habe die Entscheidung getroffen, nicht aufzugeben und an dem Glauben festzuhalten, der ihn trage. Das Buch sei ein radikal ehrliches Zeugnis eines jungen Mannes, "der nichts mehr zu verlieren hat – und nur noch gewinnen kann. Eine Geschichte, die uns lehrt, die Kostbarkeit des Lebens neu zu schätzen".

Aufgezeichnet wird diese Geschichte von Christoph Fasel. Der Journalist hat unter anderem für die "Bild"-Zeitung, das Magazin der "Süddeutschen Zeitung", "Eltern" und den "stern" gearbeitet. Heute ist er als Autor, Dozent und Coach tätig. Das Buch erscheint mit einem Vorwort von Thomas Gottschalk. Aufgrund von Kochs Unfall hatte der Entertainer im Februar seinen Rückzug als "Wetten dass..?"-Moderator bekannt gegeben. Er selbst könne nicht weitermachen, als wäre nichts passiert, sagte er damals. Das Nachwort schreibt Co-Moderatorin Michelle Hunziker.

Das Christliche Medienmagazin pro wird in seiner Aprilausgabe einen Vorabdruck des Buches veröffentlichen. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen