Das christliche Medienmagazin

RTL 2 feiert Ramadan

Der Fernsehsender RTL 2 vermutet zahlreiche Muslime in seiner Zielgruppe. Wenn am heutigen Mittwoch der Fastenmonat Ramadan beginnt, informiert er jeweils bei Sonnenauf- und untergang die Zuschauer über Beginn und Ende des Fastens. Damit solle die Integration gefördert werden, teilten die Verantwortlichen mit.
Von PRO

Foto: David Ortmann

Während des gesamten Ramadan, vom heutigen Mittwoch bis zum  9. September, will RTL 2 seine Zuschauer durch Einblendung auf Beginn und Ende der Fastenzeiten aufmerksam machen. Der Sender, der im Durchschnitt rund 4 Prozent Marktanteile hat, will damit nicht nur einen Service für die etwa vier Millionen Muslime in Deutschland liefern, sondern bewusst die Integration fördern. Carsten Molis von der RTL 2-Marketingdirektion sagte laut dem Nachrichtendienst "Meedia" am Dienstag in München: "Man kann viel über Integration theoretisieren, doch wir wollen ein klares Signal senden."

Weiter erklärte Molis: "RTL 2 macht Programm für alle Menschen und Anhänger aller Religionen. So wie wir in jedem Jahr das Weihnachts- und Osterfest im Programm bedenken, so möchten wir im Ramadan unsere Zuschauer mit muslimischem Glauben würdigen." Ein "nicht gerade kleiner Teil der Einwohner" sei entweder direkt oder unmittelbar vom Fastenmonat betroffen "oder hat Menschen mit muslimischem Glauben in der Familie oder im Freundeskreis". Über die Zahl muslimischer Zuschauer konnte RTL 2 keine Angaben machen, berichtet "Meedia", denn bei der offiziellen Messung der TV-Reichweiten werde nicht nach Religionszugehörigkeit gefragt.

Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman A. Mazyek, unterstützt die Aktion und spricht laut "RTL 2" von einem "Zeichen für die gelungene Integration in diesem Land". Der Sender  sensibilisiere seine Zuschauer dadurch für die Lebenswelt der Muslime und zeige damit gesellschaftliche Verantwortung. Mazyek findet das Vorgehen "vorbildlich – auch für andere große Sender".

Während der 30 Tage des Ramadan leben zahlreiche gläubige Muslime weltweit bis zu 16 Stunden täglich enthaltsam. Sie verzichten auf Essen und Trinken sowie auf leibliche Genüsse wie Rauchen und Geschlechtsverkehr. Schwangere Frauen, Kranke und Kinder sind von der Pflicht ausgenommen. Sein Programmangebot hat RTL 2 für den muslimischen Fastenmonat nicht geändert. Serien wie "Big Brother", "Californication" oder "X-Diaries", die viel nacktes Fleisch zeigen, werden wie gewohnt ausgestrahlt. (pro)

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen