Das christliche Medienmagazin

Robert-Geisendörfer-Preis für herausragende Sendungen

Heute hat die Evangelische Kirche zum 31. Mal den Robert Geisendörfer-Preis verliehen. Vorschläge für das nächste Jahr können bis Ende Februar 2015 bei den Veranstaltern eingereicht werden.
Von PRO
Mit dem Robert-Geisendörfer-Preis würdigt die Evangelische Kirche besondere publizistische Produktionen
Mit dem Robert-Geisendörfer-Preis würdigt die Evangelische Kirche besondere publizistische Produktionen
In diesem Jahr erhält der MDR den Robert-Geisendörfer-Preis für einen Hörfunkbeitrag zu Zwangsadoptionen in der DDR, ebenso der WDR für die Radiosendung „Das Hacker-Syndrom“ (pro berichtete). Unter den eingesandten Fernsehproduktionen zeichnete die Kirche die SWR-Sendung „In Deutschland um die Welt“ aus. Auch der Sat.1-Film „Nichts mehr wie vorher“, der einen Kriminalfall nacherzählt, wurde geehrt. Der Sonderpreis geht an die internationale Gemeinschaftssendung „14 – Tagebücher des Ersten Weltkriegs“. Mit dem Robert-Geisendörfer-Preis zeichnet die Kirche jedes Jahr Fernseh- und Hörfunkproduktionen aus, die das persönliche und soziale Verantwortungsbewusstsein innerhalb der Gesellschaft stärken, die zur Toleranz aufrufen, christliche Orientierung geben und darüber hinaus einen Beitrag zur Überwindung von Gewalt leisten. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Die Rundfunksender sollen die Unterlagen für die nächste Ausschreibung am 2. Januar erhalten. Der Einsendeschluss für die Beiträge ist der 25. Februar 2015. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/journalismus/detailansicht/aktuell/benjamin-piel-erhaelt-theodor-wolff-preis-89379/
https://www.pro-medienmagazin.de/journalismus/detailansicht/aktuell/verleger-zeichnen-mission-freedom-aus-87481/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen