Das christliche Medienmagazin

“Religion Fußball”: Proteste gegen “Sportschau”-Werbung

M ü n c h e n (KEP) - Luftaufnahmen von Fußballstadien, dazu Kirchenmusik und aus dem Hintergrund die Worte: "Für die, die glauben. Fußball - eine Religion". Mit diesem Werbespot erregt die ARD-"Sportschau" derzeit die Gemüter, wie die Programmzeitschrift "Gong" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.
Von PRO

In dem Werbefilm, so berichtet auch der Evangelische Pressedienst (epd), wird unter anderem die Allianz-Arena in “Münchens Frauenkirche” umgetauft, das Fußballstadion in Hamburg in “Hamburger Michel” oder das Stadion in Frankfurt am Main als “Paulskirche” betitelt.

Rund 30 Pastoren aus Unterfranken protestierten gegen die Werbung. In einem Brief an die ARD schreiben sie: “Gott wird durch König Fußball vom Thron gestoßen”. Laut “Gong” haben die Verantwortlichen für den Werbespot bislang nicht reagiert.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen