Das christliche Medienmagazin

Reichster Mann Singapurs bekennt sich zu Jesus

Der reichste Mann Singapurs sieht den Sinn des Lebens nur in Jesus. Auf der Suche nach einem besseren Leben fand er keine Erfüllung im Reichtum.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Philip Ng Chee Tat (links) im Facebook-Interview mit dem Unternehmer Matthew Yao

Foto: Screenshot pro

Philip Ng Chee Tat (links) im Facebook-Interview mit dem Unternehmer Matthew Yao

Philip Ng Chee Tat ist der reichste Mann Singapurs. Doch der Reichtum ist nicht alles in seinem Leben. Den Sinn seines Lebens hat er in Gott gefunden: „Was ich entdeckt habe, ist, dass wir alle gebrochen sind. Wir alle haben ein fehlendes Teil. Und für mich habe ich entdeckt, dass das fehlende Teil Gott durch Jesus Christus ist.“

In einem Interview des Jungunternehmers Matthew Yao erzählte er kürzlich von seinen Erfahrungen. Seiner Meinung nach ist es wichtig, tiefer zu schauen als auf Reichtum und materiellen Wohlstand. Er habe darin keine Erfüllung gefunden, sagte Ng Chee Tat. Der Unternehmer Yao verkauft über das Internet Anleitungen, um erfolgreich zu werden und sich erfolgreiche Mentoren zu suchen. Sein eigener Mentor ist Ng Chee Tat.

Glauben auch im Geschäftsleben

Ng Chee Tat sei immer auf der Suche nach einem Lebenssinn gewesen und danach, sich selbst und sein Leben zu verbessern. Er habe aber lange auf die falschen Dinge gesetzt. Doch dann habe er gemerkt, dass er ohne Jesus nie zu einem besseren Lebenssinn finden kann. Diese Erkenntnis und den daraus resultierenden Frieden und die Freude wünscht er jedem: „Das schlägt eine Menge Geld und Besitz“, sagte er in dem Interview.

Der fromme Unternehmer ist Geschäftsführer der in Singapur ansässigen Far East Organization, die sich im Immobilien- und Hotelgewerbe betätigt. Er legt Wert darauf, seinen Glauben auch in die Geschäftswelt zu tragen. Regelmäßig werden in der Unternehmenszeitschrift Landmarks Reden und Andachten abgedruckt, die er vor Geschäftspartnern und Mitarbeitern gehalten hat. Auf der Homepage seiner Firma ist zu lesen: „Als ein christliches Unternehmen haben wir uns die ewigen Wahrheiten aus Gottes Wort zu eigen gemacht. Wir wenden diese Worte in unserem Geschäft an, weil sie Worte des Lebens sind und unser Geschäft, alles in allem, ein Teil des Lebens ist.“

Laut dem Statistikportal Statista teilt sich Ng Chee Tat mit seinem Bruder das Familienvermögen von 10,8 Milliarden US-Dollar.

Die Mehrheit der Bevölkerung in Singapur (33 Prozent) hängt dem Buddhismus an. Daneben gibt es 14 Prozent Muslime und zehn Prozent Daoisten. Der Anteil der christlichen Bevölkerung liegt bei 19 Prozent. Außerdem fühlen sich 18,5 Prozent der Bevölkerung gar keiner Religion zugehörig. Damit ist nur jeder fünfte Mensch in Singapur Christ.

Von: Tobias Schneider

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell