Das christliche Medienmagazin

Reality-Star will Donald Trump Bibel-Nachhilfe geben

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump bekennt sich zum christlichen Glauben, ist im Wahlkampf aber nicht durch Bibelkenntnisse aufgefallen. Ein Hollywood-Star bietet ihm nun einen Grundkurs in Feindesliebe an.
Von PRO
Phil Robertson, weltweit bekannter Reality-Star und Christ, will Donald Trump Feindesliebe lehren
Phil Robertson, weltweit bekannter Reality-Star und Christ, will Donald Trump Feindesliebe lehren
Donald Trump, Immobilien-Milliardär und republikanischer Präsidentschaftsbewerber, bekennt sich im US-Wahlkampf zum Christentum. „Ich liebe die Evangelikalen, ich bin das Beste, was denen je passiert ist“, ist eine seiner Aussagen. Mit seinen abfälligen Äußerungen über Frauen, Mexikaner, Journalisten und seine politischen Konkurrenten hat er allerdings alles andere als christlich agiert. Der Reality-Star und engagierte Christ Phil Robertson, bekannt aus der Serie „Duck Dynasty“, möchte Trump nun Nachhilfe in der Heiligen Schrift geben. „Ich biete ihm an, dass wir uns zusammensetzen mit der Bibel zwischen uns“, sagte Robertson am Mittwoch im Nachrichtensender Fox News. „Ich könnte ihm dabei helfen, Konzepte umzusetzen wie ‚Liebe deine Feinde, liebe deinen Gott, liebe deinen Nächsten‘“, erklärte der konservative Robertson.

Kritischer Film über Miley Cyrus und den Zeitgeist

„Sogar deinen Feinden, vergib ihnen und komm darüber hinweg“, erklärte Robertson seine Vorstellung vom Glauben. Er könne sich gut vorstellen, „geistlicher Berater“ eines Präsidenten Donald Trump zu sein. Die tief gläubige Familie Robertson wurden international durch die Reality-Show „Duck Dynasty“ bekannt. Phil Robertson hält sich derzeit im französischen Cannes auf, wo er bei den Filmfestspielen den nach eigenen Angaben „kultur- und zeitgeist-kritischen“ Film „Torchbearer“ präsentiert. Unter anderem wird darin die Sängerin Miley Cyrus als Beispiel für Amerikas Werteverfall angeführt. Cyrus hatte sich früher zum christlichen Glauben bekannt, veröffentlicht mittlerweile aber häufig Nacktfotos von sich und kritisiert verschiedene christliche Lehren. (pro)
https://www.pro-medienmagazin.de/fernsehen/detailansicht/aktuell/von-enten-und-bibeln-87841/
https://www.pro-medienmagazin.de/politik/detailansicht/aktuell/evangelikale-streiten-ueber-donald-trump-94838/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen