Das christliche Medienmagazin

Random übernimmt christlichen Verlag Gerth Medien

W e t z l a r (KEP) - Die säkulare Verlagsgruppe Random House erwirbt zum 1. Januar 2006 den bekannten christlichen Verlag Gerth Medien (Aßlar). Verleger Klaus Gerth (62) wird den Verlag weiterhin leiten, teilte der Verlag am Freitag mit.
Von PRO

“Es war mein lang gehegter Wunsch, unser Haus in eine Partnerschaft mit einem internationalen Medienkonzern zu führen, der über eine hoch qualifizierte Verlags- und Vertriebskompetenz verfügt. Ich erwarte mir von dieser Partnerschaft eine hervorragende Verbreitung unserer christlichen Botschaft im säkularen Markt”, kommentierte Klaus Gerth den Verkauf.

Weiter heißt es, in den Verhandlungen sei es beiden Verlagen ein zentrales Anliegen gewesen, das vorhandene Verlagsprofil zu erhalten, zu stärken und Gerth Medien mit diesem Schritt eine langfristige Perspektive zu verschaffen. “Konkret bedeutet dies: Gerth Medien steht auch weiterhin für ein Medienangebot, das zu einem lebendigen Glauben an Jesus Christus inspiriert und Menschen motiviert, ihr Lebenspotenzial zu entdecken.”

Gerth: Vertriebsstrukturen bleiben erhalten

Als traditionsreiches Unternehmen habe Gerth Medien seit vielen Jahren aktuelle Strömungen verantwortungsvoll aufgegriffen und das christliche Umfeld entscheidend mitgeprägt. In dem Verlag sind Bestseller wie “Das Gebet des Jabez”, die “Finale”-Serie oder das Buch “Leben mit Vision” von Autor Rick Warren erschienen. Neben dem Buchprogramm steht Gerth Medien auch für ein starkes Musikprogramm in den Bereichen Kinder, Chor, Pop und Lobpreis.

Die bisherigen Vertriebsstrukturen bleiben erhalten: Handelspartner und Privatkunden werden weiterhin von Aßlar aus beliefert, sowohl mit dem eigenen Verlagsprogramm als auch den Produkten der nationalen und internationalen Auslieferungspartner.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen