Das christliche Medienmagazin

“ProChrist“ wird über 2006 hinaus fortgesetzt

K a s s e l (KEP) – Die überkonfessionelle Bewegung “ProChrist“ wird auch über die Veranstaltung im März 2006 hinaus weitergehen. Wie der Vorstand von “ProChrist“ mitteilt, ist auch Ulrich Parzany als Hauptredner und Leiter für die Zukunft bestätigt worden.
Von PRO

Nachdem der langjährige Geschäftsführer von “ProChrist“, Frieder Trommer, bekannt gab, dass er ab Mai 2006 eine neue Aufgabe in der Stiftung Christlicher Medien (SCM) aufnimmt, schien die Zukunft der Veranstaltung ungewiss. Die außerordentliche Mitgliederversammlung, in der die Verantwortlichen weitreichende Entscheidungen trafen, soll nun breiten Diskussionen um die Zukunft von “ProChrist“ vorbeugen.

Der Vorstand wurde beauftragt, einen neuen Geschäftsführer als Nachfolger Trommers vorzustellen. Außerdem wurde eine Projektgruppe eingerichtet, die sich mit Ergänzungen zur Veranstaltungsevangelisation, ähnlich der durchgeführten Aktion “ProChrist mobil“, befassen wird. Ein weiterer Schritt in die Zukunft war die Bestätigung von Ulrich Parzany, der Ende September als CVJM-Generalsekretär in den Ruhestand geht.“Nichts ändern wird sich an der Tatsache, dass wir offen und deutlich von Jesus Christus sprechen und ihn in den Mittelpunkt unserer Arbeit stellen“, sagte Parzany.

Seit 1993 hat “ProChrist“ im Abstand von zwei bis drei Jahren Evangelisationsveranstaltungen durchgeführt, die europaweit via Satellit an jeweils über 1.000 Orte übertragen wurden. Im März 2006 wird die Hauptveranstaltung aus der Olympiahalle in München ausgestrahlt. Wie der Vorsitzende des Vereins, Raimund Utsch, sagte, sei mit der vorgezogenen Zukunftsentscheidung ein Wechsel der Arbeitsweise verbunden: „Bisher haben wir uns immer erst nach den jeweiligen Veranstaltungen entschieden, ob wir sie noch einmal durchführen.“

Bis zu 900 Übertragungsorte in Deutschland möglich

Für die Veranstaltungen vom 19. bis 26. März 2006 in München stehen bereits 500 deutsche Übertragungsorte fest. Da sich etwa dieselbe Zahl an Orten momentan noch im Abstimmungsprozess befindet, gehen die Veranstalter von etwa 800 bis 900 deutschen Orten aus, die sich an “ProChrist 2006“ beteiligen. Bis Ende November können sich weitere Übertragungsorte noch verbindlich anmelden.

International werden die Veranstaltungen von “ProChrist 2006“ nach Frankreich, Belgien, Kroatien, Polen, Russland, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Rumänien, Luxemburg, Südtirol, Österreich und in die Schweiz übertragen. An neuen Ländern kommen die Niederlande, Serbien und Slowenien dazu.

Motivationsveranstaltung im November

Am 20. November 2005 wird aus der Olympia-Halle in München ein Motivationsgottesdienst und eine Auftaktveranstaltung an die Übertragungsorte live gesendet. Die Veranstaltung “ProChrist-Impulse“ vermittelt wichtige Informationen für die lokalen Vorbereitungen von ProChrist 2006.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie auf der Webseite www.prochrist.de.

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen