Das christliche Medienmagazin

Preis für junge Journalisten ausgeschrieben

Die Christliche Medieninitiative pro schreibt einen Preis für junge Journalisten aus. Bis Ende Juni können sie sich bewerben.
Von Jonathan Steinert

Foto: Toa Heftiba, Unsplash

Bewerber für den Nachwuchsjournalistenpreis sollen bei Erscheinen des Beitrages nicht älter als 28 Jahre gewesen sein

Journalisten bis zu einem Alter von 28 Jahren können sich für den Nachwuchsjournalistenpreis der Christlichen Medieninitiative pro bewerben. Ausgezeichnet werden Beiträge, die auf besondere Weise die Bibel, den christlichen Glauben oder Kirche ins öffentliche Gespräch bringen, die über Beispiele für gelebtes Christsein berichten oder jüdisch-christliche Werte als Grundlage der Menschenrechte aufzeigen. Die Beiträge sollen zwischen 1. Januar 2020 und 30. Juni 2021 in einem säkularen, deutschsprachigen Medium erschienen sein.

Jeder Bewerber kann bis zu zwei Beiträge einreichen – per Post oder E-Mail an medienpreis@medieninitiative.pro. Bewerbungsschluss ist am 15. Juli. Der Preis ist mit 1.500 Euro dotiert und wird am 23. November zusammen mit dem Medienpreis „Goldener Kompass“ in Berlin verliehen.

Damit möchte die Christliche Medieninitiatve pro junge Journalisten ermutigen, sich publizistisch mit dem christlichen Glauben und Werten zu beschäftigen und deren gesellschaftliche Bedeutung zu würdigen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem der Autor und heutige Spiegel-Journalist Takis Würger, Benjamin Piel, heute Chefredakteur des Mindener Tageblattes, sowie die Zeit-Autorin Valerie Schönian.

Die Christliche Medieninitiative pro, die auch das Christliche Medienmagazin PRO herausgibt, ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wetzlar.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen