Der vor einer Woche gewählte US-Präsident Donald Trump hat dem amerikanischen christlichen Fernsehsender CBN ein Interview gewährt

Der vor einer Woche gewählte US-Präsident Donald Trump hat dem amerikanischen christlichen Fernsehsender CBN ein Interview gewährt

Donald Trump in christlichem Fernsehsender: „Ich bete mehr als zuvor“

US-Präsident Donald Trump hat dem amerikanischen christlichen Fernsehsender CBN ein exklusives Interview gegeben. Darin spricht der mächtigste Mann der Welt unter anderem davon, dass er nun noch mehr bete als früher.

David Brody, Reporter des Christian Broadcasting Network (CBN), traf den vor einer Woche gewählten US-Präsidenten im Weißen Haus. Auf die Frage, wie er zum Gebet stehe, sagte Trump: „Ich habe schon immer gebetet. Dieses Amt ist so mächtig, dass ich Gott noch mehr brauche. Denn die Entscheidungen reichen nun weiter als bei Fragen wie: Baue ich dieses oder jenes Gebäude in New York? Diese Fragen betreffen Leben und Tod.“

Angesprochen auf seine Wahl der Richter für den Obersten Gerichtshof, die für Trump ansteht, sagte er: „Evangelikale Christen werden meine Entscheidung lieben.“ Zur Flüchtlingsfrage sagte der US-Präsident, wenn man ein christlicher Flüchtling aus Syrien sei, sei es schwer, in die USA flüchten zu können. Für Muslime hingegen sei es offenbar einfacher. „Das ist sehr, sehr unfair. Und wir werden ihnen helfen.“

Erste Ausschnitte hat der Sender im Internet veröffentlicht, das vollständige Interview wird am Sonntag um 17 Uhr europäischer Zeit auf CBS ausgestrahlt. Wiederholt wird es in der Sendung „The 700 Club“ am Montag.

CBN wurde im Jahr 1961 von dem Evangelisten Pat Robertson gegründet. Eine der erfolgreichsten Sendungen ist „The 700 Club“. (pro)

Von: js

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus