"Cicero"-Umfrage: Wie gläubig sind die Deutschen?

P o t s d a m (KEP) - Die Hälfte aller Deutschen glaubt an Gott, in Ostdeutschland jedoch nur etwa jeder Dritte. 48 Prozent der Ostdeutschen glauben nicht an die Existenz Gottes - ebenso 47 Prozent der Anhänger der Linkspartei/PDS.

Das ergab eine repräsentative Emnid-Umfrage für das Magazin "Cicero" (Potsdam). Demnach bezeichnen sich 24 Prozent der Deutschen als Atheisten, 26 Prozent haben keine festen Meinung, ob es Gott gibt oder nicht gibt.

CDU-Anhänger am gläubigsten

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: es gibt erhebliche Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern. Während 55 Prozent der Westdeutschen sagen, dass sie gläubig sind, sind es im Osten nur 30 Prozent. Hier liegt mit 48 Prozent auch der Anteil der Atheisten wesentlich höher.

Die meisten bekennenden Christen gibt es mit 60 Prozent bei den Anhängern der Unions-Parteien, gefolgt von den Grünen (48 Prozent) und der FDP (45 Prozent). 40 Prozent der SPD-Wähler glauben ebenfalls an Gott. Der Anteil der Nicht-Gläubigen ist bei der Linkspartei mit 47 Prozent am größten, nur 27 Prozent gaben an, an Gott zu glauben.

Gläubige NPD-Wähler?

Selbst unter Anhängern von rechtsradikalen Parteien wie NPD und DVU soll es Gläubige geben: 42 Prozent der rechtsradikalen Sympathisanten bezeichnen sich selbst als gläubig, 42 Prozent glauben nicht an Gott.

Ergebnis der Umfrage ist zudem, dass längst nicht jedes Kirchenmitglied an Gott glaubt. In Deutschland gehören etwa zwei Drittel der Bevölkerung - 65 Prozent - der katholischen oder evangelischen Kirche an.

Von: KEP

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus