Das christliche Medienmagazin

Plakat-Spender werben für “ProChrist”

Eine außergewöhnliche Aktion: Die überkonfessionelle Initiative "ProChrist" lädt Privatpersonen ein, für ihre mehrtägige Evangelisationsveranstaltung im März 2013 selbst mit einem Plakat zu werben. Spender können aus bundesweit 180.000 Plakatwänden eine Werbefläche wählen und "ProChrist" stellt die Poster zur Verfügung. Diese hängen dann im Februar und Anfang März an den ausgewählten Stellen.
Von PRO

Foto: ProChrist

Zum achten Mal veranstaltet "ProChrist", ein Verein von Christen unterschiedlicher Konfessionen, zwischen dem 3. und 10. März 2013 seine mehrtägigen Gottesdienste. Diese überträgt die Initiative per Satellit live aus der Porsche-Arena in Stuttgart in derzeit 425 angemeldete Orte in Deutschland und in über ein Dutzend Länder Europas. Dieses Mal steht die Veranstaltung unter dem Motto "Zweifeln und Staunen".

Bisher größte Plakataktion

Dafür können Spender mit Großflächenplakaten im Format 3,5 mal 2,5 Meter im Bundesgebiet Werbung machen. Auf der Internetplattform www.plakatspende.org werden alle Schritte ausführlich erklärt. Dort gibt es auch ein Video, das die Idee und die Verwirklichung genauer erläutert. Mit wenigen Klicks können die Interessenten den Standort festlegen, wo die Werbung im Februar für zehn oder elf Tage hängen soll. Zwei Plakatversionen stehen zur Auswahl – eine für die Schaltung an beliebigen Orten und eine für den zentralen Veranstaltungsort Stuttgart. Je nach Standort kann ein Großflächenplakat bereits ab 60 Euro gebucht werden. Insgesamt stellt "ProChrist" 1.000 Plakate zur Verfügung. Würden diese aufgebraucht, drucke die Initiative weitere nach, bestätigte sie auf Anfrage von pro.

Die Aktion geschieht in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender ERF Medien, der im Frühjahr auch die Veranstaltung ausstrahlt. Der Geschäftsführer von "ProChrist", Michael Klitzke, sagte: "Es könnte die bisher größte Plakatierungskampagne für ‘ProChrist’ und ERF 1 werden."

Im Jahr 2009 insgesamt 1,1 Millionen Menschen erreicht


"ProChrist" fördert den christlichen Glauben in Deutschland und Europa mit lokalen, regionalen und internationalen Aktivitäten. Der Verein hat seinen Sitz in Kassel und wird nahezu ausschließlich von Spenden getragen. Mit unterschiedlichen Aktionen und Dienstleistungen unterstützt der Verein Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen und mit und über Gott ins Gespräch zu kommen.

Alle zwei bis drei Jahre steht ein mehrtägiger Gottesdienst im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten. Vergangenes Mal im Jahr 2009 kam die zentrale "ProChrist"-Veranstaltung aus der Chemnitz-Arena. Sie erreichte an rund 1.350 Orten in 18 europäischen Ländern etwa 1,1 Millionen Menschen. Im Kern des Übertragungsprogramms aus Wortbeiträgen, Musik, Theater und Interviews zu zentralen Themen des Lebens und des Glaubens steht eine Predigt des evangelischen Pfarrer Ulrich Parzany. Er ist Leiter von ProChrist und war bis 2006 Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland. (pro)

http://www.plakatspende.org/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen