Das christliche Medienmagazin

Peter Hahne wird 65

Peter Hahne ist einer der großen christlichen Medienschaffenden in Deutschland. Am Donnerstag feiert der Theologe seinen 65. Geburtstag.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Peter Hahne feiert am heutigen Donnerstag seinen 65. Geburtstag

Foto: ZDF/Jürgen Detmers

Peter Hahne feiert am heutigen Donnerstag seinen 65. Geburtstag

Seine Kolumnen in der Bild am Sonntag lasen wöchentlich Millionen von Lesern. Er war das Gesicht der ZDF-„heute“-Sendung. Der Journalist, Theologe und Autor Peter Hahne wird am 9. November 65 Jahre alt. Viele Menschen schätzen seine klaren Worte und Positionen in christlichen Fragen.

Hahne kam 1952 im westfälischen Minden zur Welt. Sein Studium in Bethel, Heidelberg und Tübingen schloss er als Diplomtheologe ab. Nach einem Praktikum beim Saarländischen Rundfunk arbeitete er anschließend als Hörfunkmoderator und Autor. Zuletzt war er dort Erster Redakteur in der Chefredaktion (Politik).

Entwickler von logo!

1985 wechselte Hahne in die Hauptredaktion „Aktuelles“. Dort entwickelte er auch die ZDF-Kindersendung „logo!“ mit, die er bis 1991 moderierte. Später präsentierte er das „heute journal“ und die Hauptnachrichtensendung „heute“. Ab 1999 war Hahne stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin. Im Wechsel mit Peter Frey moderierte das Politmagazin Berlin direkt sowie die ZDF-Sommerinterviews.

2010 wechselte Hahne in die ZDF-Programmdirektion. In dem nach ihm benannten Sendeformat diskutierten zwei Kontrahenten ein aktuelles politisches Thema. Ende November wird die Sendung zum letzten Mal ausgestrahlt.

Überlebenswichtige Wurzeln nicht kappen

Der Jubilar ist erfolgreicher Buchautor. In seinen Büchern tritt er offen für den christlichen Glauben ein. In dem Buch „Schluss mit lustig“ kritisiert er die Spaßgesellschaft. Das Buch stand lange auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde unter anderem ins Italienische übersetzt. Hahne plädiert für echte Werte in der Gesellschaft Diese dürfe nicht ihre (über)lebenswichtigen Wurzeln kappen. Auch seine Kirche kritisierte er für eine falsche Gewichtung der Themen, die sie bearbeite.

Der Protestant hatte führende Ämter in der Evangelischen Kirche und in der evangelikalen Bewegung inne. Ehrenamtlich war er von 1992 bis Oktober 2009 Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Er ist Kuratoriumsmitglied des Vereins ProChrist und unterstützt die Arbeit der Christlichen Polizeivereinigung. Bis 2007 saß er im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz.

Hahne erhielt während seines journalistischen Schaffens zahlreiche Auszeichnungen. So bekam er den Publikums-Bambi als bester Nachrichtenmoderator und den „Goldenen Gong“ für herausragende Hauptstadt-Berichterstattung. Außerdem ist er Preisträger des Kurt-Magnus-Preises der ARD. 1995 bekam er den Preis für Evangelische Publizistik verliehen.

Von: Johannes Weil

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen