Das christliche Medienmagazin

Peter Hahne: Halbe Quote auf neuem Sendeplatz

Die Einschaltquoten der ZDF-Talkshow „Peter Hahne“ haben sich auf dem neuen Sendeplatz halbiert. Die Sendung vom 15. September, in der es um die Rolle der Religion im öffentlichen Raum ging, hatte weniger als eine halbe Million Zuschauer.
Von PRO

Foto: ZDF / Jürgen Detmers

Auf dem alten Sendeplatz um 13 Uhr im Anschluss an den „Fernsehgarten“ verfolgten im Durchschnitt 1,08 Millionen Zuschauer Hahnes Talk, teilte das ZDF auf Anfrage des Christlichen Medienmagazins pro mit. Der durchschnittliche Marktanteil betrug 7,9 Prozent. Seit dem Wechsel auf einen deutlich früheren Sendeplatz im Mai 2013 um 10.15 Uhr im Anschluss an den Fernsehgottesdienst sehen durchschnittlich nur noch 0,43 Millionen zu – das entspricht einem Marktanteil von 5,1 Prozent.

Die Folge vom 15. September, in welcher der katholische Theologe Manfred Lütz mit dem Berliner Piraten-Abgeordneten Christopher Lauer über den Stellenwert der Religion in Deutschland diskutierten, sahen immerhin 0,46 Millionen Menschen. Der Marktanteil der Talkshow betrug 5,5 Prozent – deutlich weniger als der Tagesdurchschnitt des ZDF, der am Sonntag 13 Prozent betrug.

Die Einschaltquote einer TV-Sendung hängt in Teilen auch vom Vorprogramm, dem so genannten „Lead in“, ab. Hahnes Vorprogramm, der katholische Fernsehgottesdienst, hatte am Sonntag 0,66 Millionen Zuseher. Sein früheres Vorprogramm, der „Fernsehgarten“, kam auf gute 1,96 Millionen Interessenten.

Peter Hahne gilt als einer der bekanntesten evangelischen Fernsehmacher in Deutschland. Der Theologe ist Autor mehrerer Bücher über den Glauben und gehörte von 1992 bis 2009 dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland an. Seine Talkshow im ZDF läuft seit Juni 2010, seit 1996 veröffentlicht die Bild am Sonntag regelmäßig Kommentare von Hahne zu aktuellen Themen. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen