Das christliche Medienmagazin

Papst bedankt sich bei Corona-Helfern

Mit einer Privataudienz hat sich Papst Franziskus bei den medizinischen Helfern der Corona-Krise in Norditalien bedankt. Auch die christliche Hilfsorganisation Samaritan's Purse war dabei.
Von PRO
Corona-Beladung eines Frachtflugzeugs für ein mobiles Krankenhaus von Samaritan's Purse

Foto: Samaritan's Purse

Corona-Beladung eines Frachtflugzeugs für ein mobiles Krankenhaus von Samaritan’s Purse

Die christliche Hilfsorganisation Samaritan’s Purse hatte von Anfang März bis Ende Mai ein Notfallfeldlazarett in der besonders stark betroffenen Region Lombardei in Norditalien betrieben. In einer Privataudienz bedankte sich Papst Franziskus nach einer Ansprache persönlich nun bei allen medizinischen Helfern während der Krise. Als Vertretung von Samaritan’s Purse nahm die aus den USA stammende Medizinerin Kristin Hummel an dem Treffen teil, die zuvor einen Monat lang in dem Notfallfeldlazarett im Einsatz war. Bereits kurz nach dem Ende des Einsatzes in Cremona hatte die italienische Stadt Samaritan’s Purse die Ehrenbürgerschaft verliehen. In dem Notfalllazarett der Organisation wurden 218 Patienten behandelt.

Die Organisation arbeitet derzeit in auch in mehreren anderen Ländern an der Bekämpfung des Coronavirus, unter anderem durch medizinische Nothilfe, Wasser- und Sanitärprojekte und Lebensmittelverteilungen.

Von: Swanhild Zacharias

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen