Das christliche Medienmagazin

Online-Adventssingen der Commerzbank: „Ihnen ist heute ein Retter geboren“

Jedes Jahr findet im Commerzbank-Tower in Frankfurt ein Adventssingen statt – initiiert vom christlichen Mitarbeiternetzwerk des Unternehmens. In diesem Jahr wurde es virtuell gefeiert und prominent auf dem YouTube-Kanal der Bank platziert.
Von PRO
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Unter anderem mit Solist Kris Madarász präsentiert Musiker Arne Kopfermann das Adventssingen der Commerzbank

Foto: YouTube/Screenshot pro

Unter anderem mit Solist Kris Madarász präsentiert Musiker Arne Kopfermann das Adventssingen der Commerzbank

Das Adventssingen im Commerzbank-Tower in Frankfurt am Main wird alljährlich vom christlichen Mitarbeiternetzwerk Ichthys des Unternehmens organisiert. In diesem Jahr konnte die Veranstaltung wegen Corona nicht wie gewohnt stattfinden. Stattdessen organisierten die Mitarbeiter ein virtuelles Singen. Auch in diesem Jahr gestaltete das Konzert wieder Arne Kopfermann mit befreundeten Musikern. Aufgezeichnet wurde das Video in einer Frankfurter Kirche.

Auf dem YouTube-Kanal der Commerzbank fand die Veranstaltung einen prominenten Platz, wo es sonst um Anlagestrategien und andere Finanzthemen geht.

Der eigentliche Grund für Weihnachten habe sich trotz aller widrigen Rahmenbedingungen nicht geändert, sagte Moderator Hans-Christian Edenharder. „Als Christen glauben wir, dass sich der dreieinige Gott in der Person von Jesus Christus allen Menschen geschenkt hat.“ Mit dem diesjährigen Adventssingen solle „ganz bewusst ein Zeichen in dieser getroffenen und gegebenenfalls dunkel anfühlenden Welt setzen. Wir wollen Ihnen den Zuspruch der Weihnachtsbotschaft ‚Fürchten Sie sich nicht, denn auch Ihnen ist heute ein Retter geboren‘ zusprechen.“

Von: Swanhild Zacharias

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell