Das christliche Medienmagazin

Nordkorea lässt kanadischen Pastor frei

Nordkorea hat einen kanadischen Pastor aus der Haft entlassen, weil sich dieser in einem schlechten gesundheitlichen Zustand befand. Pjöngjang warf dem Mann „staatsfeindliche Umtriebe“ und Missionierung vor. Daraufhin wurde er zu lebenslanger Haft und Straflager verurteilt.
Von PRO
Der kanadische Pastor Hyeon Soo Lim wurde aus nordkoreanischer Haft einlassen
Der kanadische Pastor Hyeon Soo Lim wurde aus nordkoreanischer Haft einlassen

Nach mehr als zwei Jahren Haft hat Nordkorea den kanadischen Pastor Hyeon Soo Lim freigelassen. Pjöngjang gab an, den Geistlichen wegen seines schlechten Gesundheitszustandes zu entlassen. Laut Medienberichten war zuvor eine kanadische Regierungsdelegation in das asiatische Land gereist, um sich für den Mann einzusetzen.

Das Oberste Gericht warf dem heute 62-Jährigen „staatsfeindliche Umtriebe“ und Missionierung vor. Dafür verurteilte ihn das Oberste Gericht in Nordkorea im Dezember 2015 zu lebenslanger Haft und Zwangsarbeit.

Über 100 Mal war der kanadische Pastor zuvor in Nordkorea, um dort humanitäre Hilfe zu leisten. Im Januar vor zwei Jahren war er als Teil einer regulären humanitären Hilfsaktion in das Land eingereist.

Inszeniertes Geständnis

Sechs Monate später bekannte er sich bei einer Pressekonferenz in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang zu vermeintlich staatsfeindlichen Aktivitäten. Kritiker sprachen schon damals von einem erzwungenen Geständnis. „Sein Geständnis folgt dem typischen Muster. Es war inszeniert. Er wurde gezwungen, Dinge zuzugeben, die er nicht getan hat“, sagte Jan Vermeer von Open Doors damals gegenüber pro zur Verurteilung Lims.

Die Bild-Zeitung zitiert aktuell den Sohn des Geistlichen, James Lim: „Er hat sich noch nie mehr als Kanadier gefühlt, wie heute“, sagte er über seinen Vater. Weiter heißt es, sein Lim ruhe sich nach seiner Ankunft in Kanada aus und wolle dann am Sonntag in der Kirche erscheinen.

Lim ist Pastor einer evangelischen koreanischen Gemeinde in Toronto. Er ist gebürtiger Südkoreaner und hat einen kanadischem Pass. (pro)

Von: mab

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen