Das christliche Medienmagazin

Neues Testament als modernes Magazin

Ein Neues Testament im modernen Magazin-Design haben ein Grafiker aus Österreich und ein Journalist aus Deutschland auf den Markt gebracht. Das schicke Heft in der Einheitsübersetzung ist ab nächster Woche an Kiosken erhältlich.
Von PRO

Foto: bibelalsmagazin.de / Fotomontage pro

Oliver Wurm, freier Journalist aus Hamburg, und Andreas Volleritsch, Art Director in München, haben das Neue Testament als Magazin herausgebracht. In mehr als 500 Arbeitsstunden haben sie nach eigener Aussage  "das Buch der Bücher zeitgemäß gestaltet", wie sie auf ihrer Webseite bekannt geben. Vom 12. Mai an wird das 244 Seiten umfassende, mit vielen Fotos versehene Heft  in einer Auflage von 20.000 Exemplaren in den Kioskregalen liegen. Der Preis beträgt 9,20 Euro.

Der 40-jährige Wurm und der 38-jährige Volleritsch erklären zum Design: "Markante Kernsätze sind optisch heraus gearbeitet, modern inszenierte Fotos erstrecken sich wuchtig über Doppelseiten. Der oft als Bleiwüste bezeichnete Text wird auf diese Art lesbarer." Das Magazin erscheint im Format 30 mal 23 Zentimeter.

Als Textgrundlage wählten sie die Einheitsübersetzung. Deren Lizenzinhaber, das Katholische Bibelwerk, hat sich am Projekt als Gesellschafter beteiligt. Bibelwerk-Geschäftsführer Jürgen Schymura sagt zum "Neuen Testament als Magazin": "Das besondere Format und die Kunstgriffe der Typografie entschlüsseln das Buch mit den sieben Siegeln auf spannend eigentümliche Weise."
 
Wurm und Volleritsch verwendeten Fotos der Fotografin Brigitte Maria Mayer von den Passionsspielen in Oberammergau, berichtet der Mediendienst "Kress". Auf dem schlicht gehaltenen Cover steht in schwarzen Lettern: "Damit ihr Hoffnung habt", anlehnend an 1. Petrus 1,21. Es ist das Motto des diesjährigen Ökumenischen Kirchentages, der in der kommenden Woche in München stattfindet.

Oliver Wurm arbeitet als freier Journalist und Medienberater in Hamburg. Er war Chefredakteur der b+d Verlagsgruppe und ist seit 2007 selbstständig. Neben seiner redaktionellen Arbeit ist er Dozent an der Hamburg Media School (HMS). Andreas Volleritsch wurde in in Klagenfurt (Österreich) geboren und ist selbstständiger Art Director in München. Er war unter anderem Art Director beim Verlag Gruner & Jahr in Hamburg und beim Axel Springer Verlag.  2003 gründete er das Designbüro "Neubau Editorialdesign". Seit 2004 lehrt er zudem an der FH-Joanneum/Graz. Ihr Bibel-Magazin kann auch unter www.bibelalsmagazin.de oder www.bibelwerk.de bestellt werden.

Eine ähnliche Idee hatte vor rund einem Jahr der Schwede Dag Söderberg. Seine "Bible Illuminated" enthielt ebenfalls eine modern designte Version des Neuen Testamentes. Nach einer 2007 erschienenen schwedischen Ausgabe kam im vergangenen Jahr auch eine englische Version heraus. Auch Söderberg kombinierte auf 280 Seiten moderne Fotos mit biblischen Kontexten (pro berichtete in Ausgabe pro 1/2009). (pro)
http://www.bibelalsmagazin.de
http://www.bibelwerk.de/
https://www.pro-medienmagazin.de/fileadmin/pdf_pro/PRO_2009_01.pdf
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen