Das christliche Medienmagazin

Neues Internet-Portal: Hilfe der Diakonie

S t u t t g a r t (PRO) - Ein neues Internet-Portal des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bietet ab sofort Informationen über Beratungsstellen an. Ratsuchende finden dort über 600 evangelische Beratungsstellen für Paar- und Lebensberatung, Erziehungs- und Familienberatung, Jugendberatung sowie Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung.
Von PRO

Unter der Adresse www.evangelische-beratung.info gibt es Adressen und Öffnungszeiten und ab demnächst auch eine Liste der besonderen lokalen Angebote wie Paarkurse, Kinderwunsch-Beratung oder Beratung für Angehörige von Krebskranken. Dies teilte das Diakonische Werk am Donnerstag mit.

Eine besondere Stärke der Evangelischen Kirche und ihrer Diakonie sei das große Netz lokaler Beratungsstellen, hieß es. Wer auf dem Internet-Portal eine Beratungsstelle sucht, gibt den Namen eines Ortes oder eine Postleitzahl ein und bekommt die vor Ort verfügbaren Angebote angezeigt. Auf einer Karte des Anbieters “Google-Maps” werden die Standorte der Beratungsstellen zusätzlich angezeigt.

“Wer Hilfe sucht, soll sie möglichst unkompliziert finden können”, sagte Klaus- Dieter Kottnik, Präsident des Diakonischen Werkes der EKD. Das Netzwerkportal sei “wunderbar geeignet”, Menschen über fachlich qualifizierte Beratungsangebote in Trägerschaft von Kirche und Diakonie zu informieren.

Ab Herbst 2007 wird darüber hinaus ein verschlüsselter Zugang zur Online-Beratung der örtlichen Beratungsstellen angeboten. Beratungsstellen, die sich in das Portal einbinden, treten per E-Mail mit dem Ratsuchenden in Kontakt. Alle Beratungsanfragen werden – ähnlich wie beim Online-Banking – über SSL-verschlüsselte Verbindungen übertragen.

Das Projekt wird getragen von der Evangelischen Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V. (EKFuL), dem Fachverband des Diakonischen Werkes der EKD für psychologische Beratung und Supervision. Eine Grundfinanzierung für drei Jahre ist über “Aktion Mensch” gesichert.

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen