Das christliche Medienmagazin

Neues interaktives Seelsorge-Angebot

Unter der Adresse www.internetseelsorge.de will die katholische Kirche alle katholischen und ökumenischen Seelsorge-Angebote unter einer zentralen Adresse zugänglich machen. Die Seite wird von der Katholischen Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) in Erfurt angeboten.
Von PRO

Foto: internetseelsorge.de / pro

In übersichtlicher Form werden die Angebote der Bistümer, Orden und Verbände in Deutschland sowie ausgewählter Privatinitiativen vorgestellt. Menschen, die Fragen zu ihrem Leben oder Glauben haben, können sich auf der Seite direkt an die Seelsorger der Internetseelsorge der Erzdiözese Freiburg wenden. Der Mail-Dialog erfolgt über ein gesichertes Web-Mail-System.



Wichtige Fragen und Antworten zum katholischen Glauben



Das Bistum Osnabrück präsentiert sich auf der Seite mit seinem Bistumsblog, auf dem der Bischof oder andere Gläubige über ihr Leben und ihren Glauben bloggen. Das Bistum Hildesheim beantwortet wichtige Fragen zum katholischen Glauben und zur Kirche mit dem Schwerpunkt Taufe. Mitglieder des Vereins "Gerne katholisch" teilen mit, was ihnen Glaube und Kirche bedeuten. Die "Arbeitsstelle für Jugendseelsorge und Kooperationspartner" möchte Impulse und Aktionen für ein "pralles Leben im Einklang mit Schöpfung, Gesellschaft und sich selbst" bieten, die biblisch fundiert, kritisch und alltagstauglich sind.



Insgesamt bietet das Portal eine breite Palette an Angeboten: von der Online-Fürbitte bis zum seelsorglichen Einzelkontakt, von Internet-Exerzitien und spirituellen Impulsen bis zu Chat-Gottesdiensten und Trauer-Portalen. Zudem werden auch die verschiedenen Altersgruppen in den Blick genommen. Es gibt Links auf Glaubensseiten für Kinder und Jugendliche. Ökumenisch verortet ist etwa die Kampagne "Restlos Leben", die für einen verantwortlichen Lebensstil der Christen wirbt. Deren Texte thematisieren Nächstenliebe, Freiheit, die Suche nach Gott und Verantwortung. Die Seite soll dazu anregen, über den katholischen Glauben zu informieren und mit Leuten ins Gespräch kommen. In der Kategorie "Gottesdienst" finden die Nutzer verschiedene Gestaltungshilfen für Gebet und Liturgie. Darüber hinaus gibt es noch spirituelle Impulse.



Trend der Zeit



Wie die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) in einer Pressemitteilung schreibt, soll dieses Angebot den Trend aufgreifen, dass einzelne Gläubige oder kleine Gruppen immer häufiger die Möglichkeiten des Internets nutzen, um über den Glauben ins Gespräch zu kommen und sich zu vernetzen: "Das Internet hat sich in den letzten Jahren immer mehr vom Informationsmedium zu einem Raum der Kommunikation und Gemeinschaftsbildung entwickelt. Damit ist es auch für die Kirche verstärkt zu einem Medium und zu einem Raum der Pastoral geworden."

Die Katholische Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) in Erfurt soll den Prozess im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz begleiten und unterstützen. Die DBK ist der Zusammenschluss der katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland. Aktuell gehören ihr 68 Mitglieder aus den 27 deutschen Diözesen an. Oberstes Gremium der Deutschen Bischofskonferenz ist die Vollversammlung aller Bischöfe, die regelmäßig im Frühjahr und Herbst für mehrere Tage zusammentrifft. (pro)
http://www.internetseelsorge.de/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen