Das christliche Medienmagazin

Neues Bibel-„Spiel“ macht Kritikern Spaß

Ein Bibel-Spiel hat im Computerspiel-Shop „Steam“ seinen Einstand gefeiert. Für eine schlichte Bibel-Version mit einem angefügten Wissensquiz ist der Preis von 12,49 Euro eigentlich viel zu hoch. Lustig sind aber die Kommentare der ersten Nutzer.
Von Jörn Schumacher

Foto: Bible Games/Screenshot PRO

Ja, das ist schon so gut wie alles: Ein Bibeltext, der bei Steam als „Spiel“ läuft.

„The Bible“ ist ein kleines Programm, das es seit wenigen Tagen zu kaufen gibt. Im beliebten Computerspiele-Shop „Steam“ ist die als „Spiel“ angepriesene Software für 12,49 Euro zu haben, doch als Einführungsangebot ist es derzeit noch heruntergesetzt auf 8,36 Euro. Es handele sich um eine digitale Version des Bibel-Textes, klärt die Ankündigung auf. Außerdem kann man sich die Kapitel vorlesen lassen. Bislang gibt es „The Bible“ aus einer amerikanischen Software-Schmiede namens „Bible Games“ nur auf Englisch, doch weitere Sprachen sollen folgen.

Auch für 8,36 Euro erscheint das „Spiel“ noch ein wenig zu teuer – zumal es sich nicht wirklich um ein Computerspiel handelt, sondern um ein eBook mit Audio-Funktion. Dennoch behandeln die Steam-Nutzer, die normalerweise auf der Plattform Computerspiele kaufen können, in ihren Kritiken die Software so, als handele es sich um ein gewöhnliches Computergame. Viele machen sich einen Spaß daraus, die Anwendung mit den Fachwörtern aus der Game-Szene zu kommentieren, so als hätten sie das Spiel durchgespielt.

„Warum hat das 4.000 Jahre gedauert“

„Warum hat das 4.000 Jahre gedauert, bis das Spiel endlich bei Steam landete?“, fragt einer Nutzer. Ein anderer schreibt: „Ich hoffe, sie fügen bald eine Mehrspieler-Funktion hinzu.“ Ein anderer lobt: „Der beste Teil ist der, in dem Jesus aus Wasser Wein macht, damit die Party weitergehen kann.“ Ein Rezensent schreibt: „Ich hab den kompletten Durchmarsch in sieben Minuten geschafft. Der Rückwärts-Weitsprung über das Rote Meer war etwas schwierig, aber alles hat geklappt.“ Insgesamt sind die Bewertungen für „The Bible“ positiv.

Ein Spieler fasst zusammen: „Die Hauptfigur stirbt, aber der Autor bringt sie schnell zurück. Keine gute Geschichte, wenn ihr mich fragt, aber es funktioniert irgendwie. Es geht auch viel um verrückte Sachen wie Mord und Vergewaltigung. Insgesamt eine ganz gute Geschichte, ich kann die Fortsetzung kaum erwarten.“

Einer moniert: „Das Spiel war definitiv zu einfach. Wann kommt der zweite Teil heraus?“ Mehr als 120 Rezensionen hat das vermeintliche Bibel-Spiel nach kurzer Zeit bereits erhalten. Darunter sind auch ernst gemeinte Rezensionen. Eine Userin schreibt: „Ich kann das Spiel jedem empfehlen, denn die Welt braucht gerade mehr Gutes, und wer sich die Bibel anhört, tut sich damit etwas Gutes.“

Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen