Das christliche Medienmagazin

Neue Webseite zu Christenverfolgung

Über aktuelle Vorfälle zum Thema Christenverfolgung will die Internetseite www.christenverfolgung.org berichten. Die Organisation Kirche in Not Österreich hat das Projekt initiiert und Ende vergangener Woche offiziell präsentiert.
Von PRO

Foto: christenverfolgung.org

„Ein solcher Internetauftritt von katholischer Seite ist lange nötig gewesen“, erklärt der Pressesprecher von Kirche in Not Österreich, Christian Klyma, gegenüber pro. „Die Seite soll zum einen allgemeine Informationen zu Christenverfolgung bieten und zum anderen über aktuelle Geschehnisse informieren – nicht nur katholisch, sondern ökumenisch.“ Klyma betreut derzeit die Seite. Bereits jetzt dokumentiert das pastorale Hilfswerk päpstlichen Rechts Verstöße gegen die Religionsfreiheit in seinem alle zwei Jahre erscheinenden Bericht „Religionsfreiheit weltweit“.

Die Seite www.christenverfolgung.org bietet Gebetsvorlagen für verfolgte Christen, Artikel, Videos oder die Landkarte des Weltverfolgungsindex des Hilfswerks Open Doors. Sie arbeitet zudem mit der Wiener Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“ zusammen, der wiederum 20 Organisationen angehören, die sich mit dem Thema Christenverfolgung befassen.

Der Nationaldirektor von Kirche in Not Österreich, Herbert Rechberger, erklärt: „Neben den vielfältigen pastoralen Aufgaben unseres Hilfswerks wollen wir auch immer wieder auf die schwierige Situation unserer Mitchristen hinweisen, die in vielen Ländern diskriminiert und verfolgt werden. Wir dürfen dieses weitverbreitete Unrecht nicht verschweigen.“

Nach einer einmonatigen Testphase ist die Seite nun offiziell online. Klyma berichtet, dass die Seite erfolgreich angelaufen ist und die Organisation positive Antworten erhalten habe. Am vergangenen Freitag hätte die Plattform etwa 550 Besucher gehabt.

Eine englische Ausgabe der Seite sei vorerst nicht geplant, zumal die Tochterorganisation von Kirche in Not, Catholic Radio & Television Network, die Seite www.wheregodweeps.org betreibe. Dort werden englischsprachige Informationen zum Thema und einzelne Länderprofile veröffentlicht. (pro)
http://www.christenverfolgung.org/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen