Das christliche Medienmagazin

Neue Verfilmung von “Jesus Christ Superstar”

Für 2014 ist eine Verfilmung des Musicals "Jesus Christ Superstar" angekündigt. Dabei handelt es sich um die dritte Adaption der erfolgreichen Broadway-Show von Andrew Lloyd Webber. Mit Nicole Scherzinger ist eine Rolle bereits prominent besetzt. Wer Jesus mimen soll, steht allerdings noch nicht fest.
Von PRO

Foto: youtube

Für die neue Filmadaption übernimmt laut der englischen Boulevardzeitung "The Sun" Nicole Scherzinger die Rolle der Maria Magdalena. Die ehemalige Sängerin der Tanz- und Musikgruppe "Pussycat Dolls" sei ein Fan der Lieder aus dem Musical und wolle daher unbedingt an der Verfilmung mitwirken. In den vorangegangenen sechs Monaten habe sie daher geheime Verhandlungen mit dem Komponisten des Musicals, Andrew Lloyd Webber, geführt.

Wer Jesus spielen soll, steht indes noch nicht fest. Auf "Facebook" gibt es aber eine Seite von Fans, die den Liedermacher und Sänger Steve Balsamo für die Rolle favorisieren. Der Waliser spielte schon in den 1990er Jahren in einer Neuinszenierung des Musicals für ein jüngeres Publikum Jesus und erlangte mit dieser Rolle einige Berühmtheit. Für seine künstlerische Leistung wurde er 1997 mit dem Variety Club Award ausgezeichnet.

Für die Regie ist Marc Webb im Gespräch. Der Amerikaner trat bislang vor allem als Regisseur von Musikvideos, unter anderem für die "Backstreet Boys", in Erscheinung. Für ein Musikvideo für die Punk-Rock-Gruppe "Green Day" erhielt er 2009 den MTV Video Music Award. Im gleichen Jahr erschien sein erster Spielfilm, "(500) Days of Summer", der 2010 für den Golden Globe nominiert war.

Das Rock-Musical "Jesus Christ Superstar" aus der Feder des erfolgreichen Broadway-Produzenten Andrew Lloyd Webber kam erstmals 1971 in New York auf die Bühne. Es thematisiert die letzten Tage vor Jesu Kreuzigung und den Verrat des Judas Ischariot. Besonderes Augenmerk legt es auch auf die Beziehung zwischen Maria Magdalena und Jesus. Das Stück war ein großer kommerzieller Erfolg und wurde in der Originalinszenierung mehr als 700 Mal aufgeführt. In den folgenden Jahrzehnten wurde das beliebte Musical auf Bühnen in der ganzen Welt inszeniert.

Bei dem geplanten Projekt des Filmproduzenten "Universal Studios" handelt es sich nicht um die erste Filmadaption. Bereits zwei Jahre nach dem Debut verfilmte der kanadische Regisseur Norman Jewison das Musical und fügte dem Werk komische Elemente hinzu. Als authentische Kulisse dienten antike Ruinen in der israelischen Negev-Wüste. Der Film erhielt sechs Golden Globe- und eine Oscar-Nominierung, ging aber jeweils leer aus. Im Jahr 2000 erschien ein stärker an die Bühnenversion des Musicals angelehnter Film von Gale Edwards und Nick Morris, der 2001 einen Emmy gewonnen hat. (pro)

Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen