Das christliche Medienmagazin

Neue Religion: “Den täglichen Download gib uns heute”

Das Kopieren von Dateien über das Internet ist in Schweden nun offiziell als Religion anerkannt worden. Die Anhänger der "Kirche des Kopimismus" freuen sich darüber, dass der Weg geebnet zu sein scheint für eine angstfreie Ausübung ihrer neuen Religion: des Filesharings.
Von PRO

Foto: José Goulão (CC-BY-SA

Ein Jahr lang kämpften die Anhänger des "Kopimismus" für die legale Anerkennung ihrer "Religion". Nach zwei gescheiterten Anträgen haben die schwedischen Behörden die Kirche kurz vor Weihnachten offiziell anerkannt. Das gab die Kirche in einer Pressemitteilung bekannt.

Die Anhänger, die "Kopimisten", deren Zahl im vergangenen Jahr von 1.000 auf 3.000 angewachsen sein soll, glauben an das Kopieren und Verbreiten von Dateien über das Internet als an einen "heiligen Akt". Gegründet wurde die Kirche von Isak Gunderson, einem 19-jährigen schwedischen Philosophie-Studenten.

Wenn sie weiter legal ihrem "heiligen" Tun nachgehen wollen, nämlich Musik und Filme im Netz zu kopieren, dann musste es als religiöse Tätigkeit anerkannt werden. Die Webseite der Kirche erklärt ihr Ansinnen so: "Für die Kirche des Kopimismus ist die Information heilig, und das Kopieren ist ein Sakrament." Da Information einen Wert habe, sei es sinnvoll, sie zu kopieren, lautet das Argument. "Also ist das Kopieren ein wesentlicher Akt für die Mitglieder unserer Organisation." Kirchenführer Gerson hofft, dass der Tag kommt, "an dem wir unseren Glauben ohne Furcht vor Verfolgung ausüben können".

Laut dem Bericht des Internet-Portals "TorrentFreak" bedeutet die Anerkennung der "Kopimisten" durch den schwedischen Staat jedoch nicht, dass für sie nun jede Form des Raubkopierens legal sei. Das Copyright gelte auch für sie nach wie vor, hieß es.

Wie "Spiegel Online" berichtet, handelt es sich beim nun anerkannten "Kopimismus" eher um einen religiösen Verein als eine Kirche. "Er kann eingeschränkt öffentlich handeln, klagen und verklagt werden, bankrott gehen, mit seinem Vermögen haften und staatliche Unterstützung beim Eintreiben der Mitgliedsbeiträge erhalten." (pro)
http://kopimistsamfundet.se/
Helfen Sie PRO mit einer Spende
Bei PRO sind alle Artikel frei zugänglich und kostenlos - und das soll auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden. Unterstützen Sie jetzt PRO mit Ihrer Spende.

Diskutieren Sie mit!

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen. Gerne klar, ehrlich, prägnant – aber bitte immer respektvoll, damit sich viele Menschen mit unterschiedlicher Meinung beteiligen. Daher achten wir besonders auf eine respektvolle Debattenkultur.
Jeder Leserkommentar wird vor der Veröffentlichung geprüft. Bitte beachten Sie dazu unsere Kommentar-Richtlinien. Manchmal kann es etwas dauern, bis ein Kommentar freigeschaltet ist. Sie haben ab Veröffentlichung sieben Tage Zeit, einen Artikel zu kommentieren. Danach wird der Kommentarbereich automatisch geschlossen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen