Das christliche Medienmagazin

NDR-Doku: Der Camping-Pfarrer

Eigentlich soll die Urlaubszeit eine unbeschwerte Zeit sein. Doch auch hier bleiben Sorgen und Trauer nicht aus. Die NDR-Reportage „Halleluja hinterm Deich“ begleitet den katholischen Priester Lars Bratke, der im Urlaubsort Schillig an der Nordsee zur Hochsaison Seelsorge anbietet.
Von PRO
Die ARD-Dokumentation „Halleluja hinterm Deich“ begleitet den Priester Lars Bratke bei seiner Arbeit im Urlaubsort Schillig an der Nordsee

Foto: MDR/NDR

Die ARD-Dokumentation „Halleluja hinterm Deich“ begleitet den Priester Lars Bratke bei seiner Arbeit im Urlaubsort Schillig an der Nordsee
Zur Kirchengemeinde St. Marien von Pfarrer Lars Bratke in Schillig an der Nordsee gehören eigentlich nur 742 Mitglieder. Doch zur Urlaubszeit zwischen April und Oktober besuchen etwa eine Million Menschen den Campingplatz des Ortes, der direkt neben der neugebauten Kirche liegt. Bratke ist Ansprechpartner vor Ort, spendet Trost und hilft in Lebensfragen. Die Reportage „Halleluja hinterm Deich – Der Campingpfarrer von Friesland“ läuft am Sonntag in der ARD. „Bei so vielen Menschen, die dicht und nur durch dünne Wohnwagenwände getrennt zusammen leben, begegnet Pfarrer Bratke dem ganzen Spektrum des Lebens: Familienfeiern und -dramen, junger Liebe und schmerzlicher Trennung, Lebensfreude und Krankheit, Taufen und Tod“, heißt es in der Sendungsankündigung. Bratke sagt, während er über den Campingplatz geht, auf dem auch viele bierselige Menschen feiern: „Das Ballermann an der Nordsee.“

Der evangelische Theologe wurde katholisch

Viele der Gäste kommen aus dem Rheinland und sind Katholiken, die auch im Urlaub Gottesdienste besuchen wollen. Andere nehmen sich Zeit und wollen über Lebensfragen und anstehende Entscheidungen sprechen. Bratke: „Hinter den bunten Windzäunen spielt sich das ganze Leben ab.“ So besucht er etwa eine Frau, die viele Jahre mit ihrem Mann auf den Campingplatz fuhr. Doch vor neun Monaten starb ihr Mann, nach 46 Jahren Ehe – auf diesem Platz, in diesem Campingwagen. Bratke spendet Trost. Bratke studierte zuerst evangelische Theologie, aber mit 30 wechselte er die Konfession und wurde katholischer Priester. Über seine Arbeit mit den Menschen, die eigentlich einen unbeschwerten Urlaub verbringen, aber dann doch auch viele Sorgen aus dem Alltag mitbringen, sagt er: „Ohne Gottes Hilfe kriege ich das alles gar nicht hin.“ (pro)

„Halleluja hinterm Deich – Der Campingpfarrer von Friesland“, 28 Minuten, aus der Reihe „Gott und die Welt“ am 10. Juli 2016 um 18:30 Uhr, Das Erste

https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/der-drei-minuten-seelsorger-89865/
https://www.pro-medienmagazin.de/radio/detailansicht/aktuell/seelsorge-zwischen-beat-und-pop-94776/
Ihr Beitrag für christliche Werte in den Medien
Bei PRO sind alle Beiträge frei zugänglich und kostenlos - und das wird auch so bleiben. PRO finanziert sich durch freiwillige Spenden.

Wir arbeiten in der PRO-Redaktion jeden Tag dafür, Ihnen solide Informationen zu liefern über Themen, die Sie interessieren.

Nur mit Ihrer Unterstützung können wir weiterhin den christlichen Journalismus bieten, den Sie von PRO kennen.

Viele PRO-Leser helfen schon mit. Sind Sie dabei?

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien. Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

PRO-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen