Zum Leitungskongress findet im Februar 2014 in Leipzig statt

Willow-Creek-Kongress: 6.200 wollen bereits hin

Zum Leitungskongress „Zwischenland“ von Willow Creek Deutschland im kommenden Jahr haben sich bereits mehr als 6.200 Teilnehmer angemeldet. Kirchenleiter aus Landes- und Freikirchen sowie Veranstwortliche christlicher Organisationen und Verbände empfehlen die Veranstaltung in Leipzig.

Der Kongress findet vom 6. bis zum 8. Februar 2014 auf dem Gelände der Messe in Leipzig statt. Die Veranstalter seien einer Einladung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens nach Leipzig gefolgt, heißt es in einer Pressemitteilung. Gegenüber den Veranstaltern sagte der sächsische Landesbischof Jochen Bohl: „Für eine fruchtbare Arbeit vor Ort benötigen wir immer wieder Impulse von außen: zur Horizonterweiterung, zur Ermutigung, zum Voneinanderlernen. Dazu trägt der Kongress bei. Wir freuen uns, dass Willow Creek zu uns nach Sachsen kommt.“ Auch der Sächsische Gemeinschaftsverband hat auf seiner Delegiertenversammlung beschlossen, die Veranstaltung zu unterstützen.

Der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Michael Diener, der auch Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz ist, äußerte sich ebenfalls positiv zu der Veranstaltung. „Die Gemeinschaften, die bei Willow waren, sind durch die Bank innovativ, christus- und gesellschaftsorientiert unterwegs“, sagt Diener. In ähnlicher Weise äußerte sich der Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, Ansgar Hörsting: „Als Bund Freier evangelischer Gemeinden profitieren wir seit Jahren von Willow. Ich selbst wäre – nach menschlichem Ermessen – ohne Willow nicht da, wo ich heute bin.“ Zuspruch erfährt der Kongress nicht ausschließlich aus dem protestantischen Bereich. Der Leiter des Bischöflichen Priesterseminars des Bistums Hildesheim, Christian Hennecke, sagte zu der Veranstaltung: „Der Kongress ist gerade in der Zeit des tiefen Wandels, in dem unsere Kirche steht, ein echtes Geschenk für Teams aus katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen“, zitiert ihn die Pressemeldung.

Zu den Referenten des Kongresses gehören neben dem Gründer der amerikanischen Willow Creek Community Church Bill Hybels (Chicago) auch der Theologieprofessor Michael Herbst (Universität Greifswald) und der Autor und Pastor John Ortberg (Menlo Park, Kalifornien).

Zufrieden über den aktuellen Stand der Anmeldungen ist der Vorsitzende von Willow-Creek Deutschland, Ulrich Eggers. „Wir freuen uns, dass unser Kongress offensichtlich wieder die richtige Mischung aus Inspiration und Information bietet“, sagt Ulrich Eggers, Vorsitzender von Willow Creek Deutschland. (pro)

Von: nos

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

Anzeige